Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Nach Bombenterror: In Sicherheit, aber voll Heimweh

Yuliia Vitkovska und ihre Tochter Jeva sind vor dem Krieg aus der Ostukraine geflüchtet. Bei Familie Lessner in Hörnitz haben sie eine Unterkunft gefunden.

Von Jan Lange
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Julia Lessner (links) und ihre Familie haben zwei ukrainische Frauen und zwei Kinder bei sich aufgenommen. Yuliia Vitkovska und Tochter Jeva fühlen sich sehr wohl bei den Lessners.
Julia Lessner (links) und ihre Familie haben zwei ukrainische Frauen und zwei Kinder bei sich aufgenommen. Yuliia Vitkovska und Tochter Jeva fühlen sich sehr wohl bei den Lessners. © Matthias Weber/photoweber.de

Die neunjährige Jeva kommt sofort angerannt, als Julia Lessner die Wohnung betritt. Herzlich umarmt das Mädchen ihre Gastmutter. Auch Yuliia Vitkovska ist sehr dankbar, dass sie und ihre Tochter bei den Lessners wohnen können. Und das äußert sie nicht nur verbal, sondern zeigt es auch praktisch. "Sie fragt immer, wo sie helfen kann", sagt Julia Lessner. Vor dem Haus hat sie schon Blumen gepflanzt, auch im Garten war sie eine helfende Hand oder beim Putzen.

Ihre Angebote werden geladen...