Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Welle der Hilfsbereitschaft im Nachbarland

Tschechien hat bereits 150.000 Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen. Die Bereitschaft, selbst Opfer zu bringen, ist überwältigend. Ein Beispiel aus Teplice.

Von Steffen Neumann
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Helena Onyščenková (hinten mit Mundschutz) umringt von der Familie ihrer Cousine im Spendenlager des Familienzentrums in Teplice (Teplitz). Ganz links Julija aus Kowel, daneben Helferin Ludmila (in
blau) und Petra Hessová.
Helena Onyščenková (hinten mit Mundschutz) umringt von der Familie ihrer Cousine im Spendenlager des Familienzentrums in Teplice (Teplitz). Ganz links Julija aus Kowel, daneben Helferin Ludmila (in blau) und Petra Hessová. © Steffen Neumann

Der Junge zeigt stolz den Sattelschlepper, den er in den großen Spielzeugkisten gefunden hat. Ein anderes Kind hat sich zwei Dinofiguren geangelt, während seine Mutter geduldig die Kisten mit Bekleidung durchwühlt. Julija aus Kowel in der Westukraine ist seit fünf Tagen in Teplice (Teplitz) und zum zweiten Mal in der Sammelstelle im Familienzentrum. Sie sucht vor allem Kleidung.

Ihre Angebote werden geladen...