Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Politik
Merken

Slowakischer Präsident zum Antrittsbesuch in Prag: "Versöhnungsgipfel" mit Stolpersteinen

Bei seinem Antrittsbesuch beim tschechischen Präsidenten Pavel in Prag bemüht sich dessen slowakischer Kollege Pellegrini um einen Neuanfang in den erkalteten bilateralen Beziehungen. Das gelingt nur teilweise.

Von Hans-Jörg Schmidt
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© etr David Josek/AP/Øíhová Michaela/CTK/dpa

Es gehört zur guten Tradition, dass ein neuer tschechischer oder slowakischer Präsident seinen ersten Auslandsbesuch im jeweiligen Nachbarland macht. Immerhin waren beide Staaten bis 1993 in der Tschechoslowakei vereint. Und sowohl in Prag als auch in Bratislava legt man Wert darauf, dass man ein so gutes bilaterales Verhältnis habe wie kaum zwei andere benachbarte Länder.

Ihre Angebote werden geladen...