Merken

Weltgrößter Massivholz-Schwibbogen misst neun Meter

Dresden - Holzkünstler aus dem Erzgebirge haben nach eigenen Angaben den mit neun Metern Länge größten Schwibbogen aus Massivholz mit gedrechselten Figuren der Welt gebaut. Für den Bogen wurden Fichte...

Teilen
Folgen

Dresden - Holzkünstler aus dem Erzgebirge haben nach eigenen Angaben den mit neun Metern Länge größten Schwibbogen aus Massivholz mit gedrechselten Figuren der Welt gebaut. Für den Bogen wurden Fichte und für die gedrechselten Figuren Birken- und Lindenholz verwendet, teilte die Erzgebirgische Holzkunst Gahlenz GmbH am Montag bei der Präsentation des Werkes in Dresden mit.

Der größte hölzerne Schwibbogen mit traditionell geschnitzten Motiven aus Krumhermersdorf (Sachsen) steht mit 11,19 Metern und 6,65 Höhe im Guinness-Buch der Rekorde.

Der typisch erzgebirgische Lichterbogen misst mit elektrischen Kerzen in der Höhe 4,80 Meter und steht im World Trade Center Dresden. Die Figuren - Engel, Bergmann, Schneemann und Förster - sind 60 bis 120 Zentimeter groß. Beleuchtet wird der Schwibbogen durch zehn 70 Zentimeter hohe elektrische Kerzen. Das Gesamtgewicht des hölzernen Kunstwerkes beträgt etwa 1,5 Tonnen, hieß es.

Der Name Schwibbogen ist vom Begriff Schwebebogen aus der Architektur abgeleitet. Er besteht aus einem halbkreisförmigen, meist hölzernen Segment mit aufgesetzten Kerzen oder Lichtern, das dem Mundloch eines Bergwerkstollens nachempfunden ist. Die Lichter symbolisieren die Sehnsucht des Bergmanns nach der Sonne. Der erste Schwibbogen wurde 1740 von Bergschmieden in Johanngeorgenstadt im Erzgebirge aus Metall hergestellt.Erst Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Holz dafür verwendet. (dpa)