merken
Sport

Weltmeister fordert Olympiasieger heraus

Der Dresdner Speerwerfer Johannes Vetter trifft bei seinem Comeback gleich auf Thomas Röhler - und das bei dessen Heimspiel.

Johannes Vetter (links) tritt gegen Thomas Röhler an.
Johannes Vetter (links) tritt gegen Thomas Röhler an. © dpa/Michael Kappeler

Bad Köstritz. Nach beinahe zweimonatiger Verletzungspause gibt Speer-Weltmeister Johannes Vetter am Freitag sein Comeback. Beim Werfertag in Bad Köstritz trifft der Dresdner gleich auf Olympiasieger und Europameister Thomas Röhler aus Jena.

Hinter Vetter liegen harte Wochen. Bereits bei seinem Saisonstart in der Diamond League am 13. Juni in Oslo, wo er gewann, verletzte er sich an den Adduktoren. Den Wettbewerb am 26. Juni in Strasbourg musste der 26-Jährige, der in Offenburg bei Boris Obergföll trainiert, nach einem Versuch abbrechen. Anschließend folgte die lange Zwangspause.

Anzeige
Tom Knobloch bleibt ein Eislöwe
Tom Knobloch bleibt ein Eislöwe

Das Personalkarussell bei den Eislöwen dreht sich weiter: Mit Tom Knobloch konnte ein weiterer Spieler in Dresden gehalten werden.

Auch die deutsche Leichtathletik-Meisterschaft fand Anfang August in Berlin ohne ihn statt. Als Weltmeister von 2017 in London hat der Rekordhalter (94,44 Meter) für die WM vom 27. September bis zum 6. Oktober in Katars Hauptstadt Doha eine Wildcard. (dpa)

Mehr zum Thema Sport