merken

Dresden

Wem gehört die Flinte aus der Elbe?

Die Polizei hat eine sogenannte "Vorderschaftrepetierflinte", im Englischen auch "Pumpgun" genannt, im Fluss gefunden. Und sogar Munition dazu.

Teil der Flinte, die in der Elbe gefunden wurden.
Teil der Flinte, die in der Elbe gefunden wurden. © Bereitschaftspolizei

Die Polizei sucht den rechtmäßigen Eigentümer einer sogenannten "Vorderschaftrepetierflinte", die man im Englischen auch als Pumpgun kennt. Teile dieser Waffe, inklusive Munition - darunter 74 rote Patronen Kaliber 12/Trap 1 und zwei grüne Patronen Kaliber 15 - sind in der Elbe gefunden worden. Bei der Flinte handelt es sich um eine Winchester 1.300 Defender mit der Nummer L2551111. Teile der Waffe wurden bereits Ende Januar in der Elbe am Kleinzschachwitzer Ufer in Höhe der Keppgrundstraße gefunden. 

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Auch rote Patronen wurden in der Elbe gefunden. 
Auch rote Patronen wurden in der Elbe gefunden.  © Bereitschaftspolizei

Weil die Ermittlungen der Polizei bisher noch nicht dazu geführt haben, dass der Besitzer gefunden wurde, wenden sich die Beamten jetzt an die Öffentlichkeit. Sie bitten um Hinweise zum Eigentümer unter 0351-866 3525

Die Teile gehören zu einer Winchester 1.300 Defender. 
Die Teile gehören zu einer Winchester 1.300 Defender.  © Bereitschaftspolizei