merken

Wempe feiert seinen Glashütter Standort

Im Glashütter Uhrenmuseum wurden am Donnerstag fünf neue Modelle vorgestellt.

© PR/Wempe

Glashütte. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens seiner Glashütter Uhrenproduktion hat der Hamburger Uhren- und Schmuckhändler Wempe seine Kollektion um fünf neue Modelle erweitert. Diese wurden am Donnerstag im Uhrenmuseum Glashütte vorgestellt. Im Mittelpunkt der Präsentation, zu der 41 Journalisten aus den USA und mehreren europäischen Ländern gekommen waren, stand das Manufakturuhrwerk CW 4. Es ist das erste eigene Automatikkaliber, das Wempe entwickelt hat, sagte Bernhard Stoll. Er ist im Haus für die Uhrenentwicklung und -produktion zuständig.

Mit diesen Uhren feiert Wempe seine Uhrenproduktion

Eine Uhr für Taucher Mit der Zeitmeister Sport Taucher Chronograph wendet sich Wempe an die sportlich-aktive Menschen. Die Uhr mit dem Automatikwerk kostet 3 975 Euro .
Eine Uhr für Taucher Mit der Zeitmeister Sport Taucher Chronograph wendet sich Wempe an die sportlich-aktive Menschen. Die Uhr mit dem Automatikwerk kostet 3 975 Euro .
Automatik in Edelstahl Das Modell Chronometerwerke Automatik in der Edelstahlvariante kostet 6.950 Euro. In ihm befindet sich das ersten Wempe-Manufakturautmatikkaliber CW 4.
Automatik in Edelstahl Das Modell Chronometerwerke Automatik in der Edelstahlvariante kostet 6.950 Euro. In ihm befindet sich das ersten Wempe-Manufakturautmatikkaliber CW 4.
Mit Jahreskalender Das Modell Zeitmeister Jahreskalender basiert auf einem Uhrwerk der Schweizer Firma Eta. Es kostet 7 975 Euro und ist auf 100 Stück limitiert.  Fotos: Wempe.
Mit Jahreskalender Das Modell Zeitmeister Jahreskalender basiert auf einem Uhrwerk der Schweizer Firma Eta. Es kostet 7 975 Euro und ist auf 100 Stück limitiert. Fotos: Wempe.
Gold mit Automatik Mit einem Preis von 14 950 Euro gehört das Modell Chronometerwerke Automatik in Goldgelb zu den teureren Modellen. Auch es verfügt über das Uhrwerk CW 4.
Gold mit Automatik Mit einem Preis von 14 950 Euro gehört das Modell Chronometerwerke Automatik in Goldgelb zu den teureren Modellen. Auch es verfügt über das Uhrwerk CW 4.
Das Sammlerstück Präzisionspendeluhr 5/6 PPU. Von dieser 14 750 Euro teuren Großuhr wird es nur zehn Stück geben.
Das Sammlerstück Präzisionspendeluhr 5/6 PPU. Von dieser 14 750 Euro teuren Großuhr wird es nur zehn Stück geben.

„Die Idee, ein eigenes rundes Automatikkaliber zu entwickeln, entstand schon bei der Lancierung unserer ersten Armbandchronometer vor zehn Jahren“, erklärt Kim-Eva Wempe, die das Familienunternehmen in der vierten Generation leitet. Für die Entwicklung brauchte Wempe knapp vier Jahre. Als Partner stand das Schweizer Unternehmen Soprod zur Seite. Um die strenge Glashütter Regel zu überbieten, werden über 50 Prozent der Komponenten in Glashütte gefertigt. (SZ/mb)

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Gratulation aus der Uhrenstadt

Yann Gamard, Geschäftsführer von Glashütte Original: „Wir gratulieren der Firma Wempe zu ihrem 10-jährigen Jubiläum am Standort Glashütte und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg. Als namhafter Hersteller hochwertiger Uhren und langjähriger Vertriebspartner von Glashütte Original trägt Wempe dazu bei, dass Glashütte weltweit als Synonym für herausragende deutsche Uhrenfertigung gilt.“

Uwe Ahrendt, Geschäftsführer von Nomos: „Nah an den Sternen, in der Glashütter Sternwarte Urania: Wir finden, Wempe hat in Glashütte seinen Bestimmungsort gefunden. Und hilft - mit höchster Uhrenkompetenz, mit der Zertifizierung von Chronometern nach DIN-Norm - allen, die hier an besseren Zeiten arbeiten. Wir freuen uns auch zehn Jahre nach der Eröffnung von Wempe Glashütte noch jeden Tag darüber, dass Sie hier sind. Dankeschön - und herzlichsten Glückwunsch von ganz Nomos Glashütte!“

Thilo Mühle, Geschäftsführer der Uhrenfirma Mühle: „Wir freuen uns über das Engagement eines so traditionsreichen Unternehmens in Glashütte und gratulieren Juwelier Wempe zum 10-jährigen Bestehen seiner Niederlassung. Vor allem die damit verbundene Gründung der Prüfstelle für Armbandchronometer ist aus unserer Sicht eine Bereicherung. Auch wir lassen ein Mühle-Chronometer in der Sternwarte Glashütte zertifizieren und werden die deutsche Chronometerprüfung in Zukunft noch stärker nutzen.“

Markus Dreßler, Bürgermeister der Stadt Glashütte: „Der Name Wempe ist weltweit bekannt. In diesem Sinne schmückt das Engagement eines solches Unternehmens jede Stadt und wir sind stolz und dankbar, dass sich Wempe In Glashütte etabliert und gut entwickelt hat. Wir freuen uns auf ein weiterhin gutes Miteinander und wünschen dem Unternehmen alles Gute und weiterhin viel Erfolg.“

Wilhelm Schmid, Geschäftsführer von Lange-Uhren : „Die Häuser Wempe und A. Lange & Söhne verbindet eine langjährige und freundschaftliche Geschäftsbeziehung. Deshalb freut es uns besonders, dass Hellmut und Kim-Eva Wempe mit ihrem Engagement seit zehn Jahren so erfolgreich dazu beitragen, den traditionsreichen Uhrenstandort Glashütte noch vielfältiger, attraktiver und bekannter zu machen.“

1 / 5