merken

Döbeln

Wendishainer bekommen Licht

Die Straßenbeleuchtung auf dem Weg zur Kirche ist defekt. Besserung ist jedoch in Sicht.

Die Straßenlaternen sollen bald wieder leuchten.
Die Straßenlaternen sollen bald wieder leuchten. © dpa

Hartha/Wendishain. Der Weg vom Dorfplatz in Wendishain zur Kirche und zur Bibliothek ist schon seit anderthalb Jahren ohne Beleuchtung. Günter Roßberg, Vorsitzender des Kirchenvorstandes Wendishain, stellte deshalb in der jüngsten Sitzung der Harthaer Stadträte die Frage, ob sich daran in naher Zukunft etwas ändern wird. „Es geht bald wieder die dunkle Jahreszeit los. Wann wird die Beleuchtung repariert“, fragte Roßberg.

Bauamtsleiter Ronald Fischer antwortet, dass die Reparatur der Straßenlaternen schon seit Längerem geplant sei. „Wir haben Anfang des Jahres Fördergeld beantragt. Bei der Ausschreibung hat nur eine Firma ein Angebot abgegeben“, sagte Fischer. Allerdings lag der Preis um 12.000 Euro über der Kostenschätzung. 

Anzeige
Döbeln, eine Stadt erleben

Wir laden Sie ein, mit uns auf eine Entdeckungsreise durch die wunderschöne Muldestadt zu gehen. Erleben Sie, was in Döbeln steckt mit dem BOULEVARD Döbeln

Es wäre möglich gewesen, die Ausschreibung aufzuheben, die Fördermittel zurückzugeben und einen erneuten Antrag mit den aktuellen Kosten zu stellen. Die Verwaltung habe sich jedoch mit der Firma an einen Tisch gesetzt und nach Möglichkeiten gesucht, die Kosten zu reduzieren. Das Unternehmen habe sein Angebot noch einmal überarbeitet. „Ich kann in Aussicht stellen, dass wir den Auftrag auslösen werden. Mitte Oktober soll mit der Maßnahme begonnen werden“, so Fischer. (DA/fk)