merken

Zittau

Weniger Ausgaben für Sozialbestattungen

Die Kosten für den Landkreis sind auf 208.000 Euro gesunken. Das ist aber immer noch mehr als im Nachbarkreis.

Der Landkreis Görlitz gibt deutlich mehr Geld für soziale Bestattungen aus als der Nachbarkreis Bautzen. Allerdings sinken die Kosten.
Der Landkreis Görlitz gibt deutlich mehr Geld für soziale Bestattungen aus als der Nachbarkreis Bautzen. Allerdings sinken die Kosten. © Archiv: SZ/Uwe Soeder

Für soziale Bestattungen hat der Landkreis Görlitz im Vorjahr weniger Geld ausgegeben als 2017. Lagen die Kosten vor zwei Jahren bei 235.000 Euro, sanken sie 2018 auf 208.000 Euro, wie Kreissprecherin Julia Bjar mitteilt. Damit nähert sich die Summe der von 2016 an, als der Kreis für soziale Bestattungen knapp 176.000 Euro zahlen musste. 

Auch wenn der Betrag sinkt, liegt er noch deutlich über dem des Nachbarkreises Bautzen. Der musste 2016 etwa 100.000 Euro für Sozialbestattungen ausgeben, 2017 waren es nur etwas mehr als 63.000 Euro.

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Wenn Hinterbliebene kein Geld haben, um ihre verstorbenen Familienangehörigen unter die Erde zu bringen, springt das Sozialamt des Landkreises ein und übernimmt die Kosten. Bestatter und Friedhof kann der Angehörige frei wählen. "Von den im Landkreis ansässigen Bestattern liegen dem Sozialamt Kostenvoranschläge für eine einfache, jedoch würdevolle Bestattung vor", erklärt die Kreissprecherin. Das Sozialamt überprüft die vom Angehörigen vorgelegten Rechnungen mit diesen Kostenvoranschlägen. "Eventuelle Mehrkosten müssen durch den Angehörigen selbst getragen werden", weist Julia Bjar hin. Es bedeutet aber nicht, dass der Verstorbene immer auf der grünen Wiese beerdigt werden muss. Sachsens Sozialhilferichtlinien sehen ein einfaches Reihengrab vor, erklärt die Kreissprecherin.

In den Fällen, in denen Verstorbene mittellos waren und es keine Angehörigen gibt, übernehmen die Ordnungsämter der jeweiligen Stadtverwaltungen die Bestattungskosten.

Mehr Lokales lesen Sie unter:

Zittau

Löbau

Görlitz

Niesky

Mehr zum Thema Zittau