merken

Weniger Gäste auf dem Mildenstein

Reichlich 2 000 Besucher weniger fanden den Weg nach Leisnig. Die umliegenden Burgen hatten stärkere Sonderausstellungen.

Von Tina Soltysiak

Die Burg Mildenstein und ihre Ausstellungen haben im vergangenen Jahr weniger Besucher angesteuert als noch 2013: 28 338 Personen gegenüber 30 500. „Das ist ein Verlust von sieben Prozent“, sagt Sabine Rötzsch, Sprecherin der Burg Mildenstein. Das sei im Großen und Ganzen „zufriedenstellend, aber nicht berauschend“. Eine Erklärung dafür hat sie auch: Schloss Rochlitz zog mit seiner Sonderausstellung „Eine starke Frauengeschichte – 500 Jahre Reformation“ die Besucher magisch an. Auch die Sonderschau zum Thema Spielzeug in der Burg Kriebstein überzeugte. So ein Auf und Ab der Besucherzahlen zwischen den einzelnen Orten sei normal, sagt Bernd Wippert.Er ist Mitarbeiter der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH und „Herr“ die Einrichtungen.

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Für dieses Jahr stehen deshalb zwei Sonderausstellungen im Veranstaltungskalender, die Heerscharen von Besuchern auf den Mildensteiner Kornhausboden locken sollen: „Lilo, Käthchen & Co. – so spielte man vor 100 Jahren“, die vom 28. März bis zum 21. Juni läuft, sowie „Im Osten geht die Sonne auf – Propagandakunst der DDR“ vom 10. Juli bis zum 1. November.

Als weiteren Höhepunkt preist die Marketingchefin das kleine Burgtheater „Der Glöckner von Notre Dame“ an. Tom Pauls schlüpft am 26. und 27. Juni jeweils in die Rolle des Quasimodo. Rund 500 Leute finden auf dem bestuhlten Innenhof Platz.

Im vergangenen Jahr sind erstmals Erlebnisführungen speziell für Frauen angeboten worden. „Sie kommen gut an. In diesem Jahr werden sie zum Frauentag und am Muttertag stattfinden. Sie können aber auch extra gebucht werden“, erzählt Sabine Rötzsch. Als Zielgruppe hat sich das Team die Familien ausgeguckt. „Die Dauerausstellung ist kinderfreundlich konzipiert. Zudem bieten wir spezielle Familien- und Kinderführungen an“, ergänzt sie.

Das Burgteam offeriert außerdem museumspädagogische Veranstaltungen. „Die sind eine echte Erfolgsgeschichte“, sagt Sabine Rötzsch. 163 Schüler- und Kindergartengruppen hätten dieses Angebot angenommen. „Das sind 4 227 Kinder und Jugendliche gewesen. Das ist eine deutliche Steigerung von fast 1 000 gegenüber 2013“, ergänzt die Burgsprecherin.

Geheiratet werden kann in den historischen Mauern ebenfalls. „204 hatten wir nur 18 Trauungen. Das ist ein Rückang. Der ist aber auch der Situation geschuldet, dass wir uns bei den Terminen an die Vorgaben des Leisniger Standesamtes halten müssen“, erklärt sie. Für dieses Jahr gebe es bereits 20 Anmeldungen. „Im März, April und Mai haben wir noch freie Termine“, sagt Sabine Rötzsch. Die gefragtesten Monate seien August und September. „Diese Tendenz zeichnet sich seit einigen Jahren ab“, ergänzt sie.

Auskünfte gibt es unter Tel. 034321 62560 oder im Internet auf www.burg-mildenstein.de

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special