merken

Dresden

Weniger Taxen auf Dresdens Straßen

Die Zahl der Konzessionen ist leicht gesunken. Die Stadt hält das Angebot dennoch für angemessen. 

© imago/Future Image

Vergangenes Jahr waren genau 458 Taxis auf Dresdens Straßen unterwegs. Das sind etwa 20 weniger als noch fünf Jahre zuvor. Auch die Zahl der Unternehmen, die diese Konzessionen halten, ist entsprechend gesunken: Von 181 im Jahr 2015 auf 159 im vergangenen Jahr.

Wie aus einer Anfrage der AfD-Fraktion im Stadtrat hervorgeht, hält die Stadtverwaltung das Angebot dennoch für angemessen. Die Verwaltung vergibt die Konzessionen und achtet dabei darauf, dass sich die Anbieter nicht gegenseitig kannibalisieren. Deshalb gehört es zur gängigen Praxis, dass es Wartelisten für jene Unternehmen gibt, die sich um Lizenzen bewerben. Laut der Anfrage standen zuletzt zwei Personen als „Neugründer“ sowie sechs als „Altunternehmen“ auf der Liste.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Erst vergangene Woche hatten sich rund 130 Taxifahrer an einer Demonstration gegen die geplante Lockerung des Personenbeförderungsgesetzes beteiligt. Viele fürchten die dann stärkere Konkurrenz durch Mietwagen mit Fahrern. Denn denen soll ermöglicht werden, dann auch unterwegs Fahrgäste aufzunehmen sowie Sammelfahrten anzubieten. Vergangenes Jahr gab es in Dresden 188 Lizenzen für Mietwagen mit Fahrer. (SZ/jr)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Taxis legen den Verkehr lahm

Aus Protest legten mehr als 100 Fahrer am Mittwoch in Dresden die Arbeit nieder. Ums Geld geht es ihnen aber nicht.