Merken

Wenn das Auto bei voller Fahrt ausgeht

Detroit. Der Opel-Mutterkonzern General Motors ruft 1, 6 Millionen Autos wegen fehlerhafter Zündschlösser zurück. Bei den vor allem in Nordamerika verkauften Autos der Marken Chevrolet, Pontiac und Saturn...

Teilen
Folgen

Detroit. Der Opel-Mutterkonzern General Motors ruft 1, 6 Millionen Autos wegen fehlerhafter Zündschlösser zurück. Bei den vor allem in Nordamerika verkauften Autos der Marken Chevrolet, Pontiac und Saturn kann der Zündschlüssel während der Fahrt in die Aus-Position zurückspringen, wie der Hersteller in Detroit erklärte. Wenn der Zündschlüssel zurückspringt, schaltet dies nicht nur den Motor aus, sondern auch die meisten elektrischen Systeme wie Servolenkung oder Bremskraftverstärker. Nach Angaben des Autokonzerns könnten 31 Unfälle mit 13 Toten mit dem Problem in Verbindung stehen; bei den Crashs hatten sich Airbags nicht geöffnet.

Alleine 1,37 Millionen Wagen werden in den USA zurückgerufen, der Rest in Kanada und Mexiko. Betroffen sind der Chevrolet Cobalt und HHR, der Saturn Sky und Ion, der Pontiac Solstice und G5 sowie der nur in Kanada verkaufte Pontiac Pursuit. Opel-Modelle wurden nicht genannt.

Nach Angaben von General Motors kann der Zündschlüssel insbesondere dann zurückspringen, wenn der Wagen auf unbefestigtem Gelände unterwegs ist und der Schlüsselbund schwer ist. GM riet den Kunden bis zur Reparatur, den Schlüssel alleine ins Zündschloss zu stecken. (dpa)