merken

Handy erinnert an Abfallentsorgung

Der Landkreis Bautzen bietet jetzt eine Abfall-App an. Sie erinnert an die Abfuhrtermine, hat aber noch viele weitere nützliche Funktionen.

© Uwe Soeder

Von Katja Schäfer

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Bautzen. Mist, schon wieder vergessen, die Abfall-Tonnen rauszustellen. Wie oft habe ich das innerlich ausgerufen, wenn ich beim morgendlichen Weg zur Arbeit sah, dass die Tonnen der Nachbarn an der ein ganzes Stück entfernten Straße standen. Da die Müllautos meistens recht früh kommen, waren die Behälter dann immer schon geleert – und unsere mussten nun bis zur nächsten Abfuhr durchhalten. Die Termine groß mit rotem Stift in den Kalender einzutragen, der gut sichtbar in der Küche hängt, half nicht viel. Nur selten schaute jemand rechtzeitig hin. Und so wurden die Tonnen eben oft vergessen.

Doch seit ein paar Wochen ist das Problem gelöst. Denn rechtzeitig vorm Abfuhrtermin gibt’s eine freundliche Erinnerung per Handy. Absolut zuverlässig verkündet mein Smartphone am Abend zuvor, dass Bio-, Restmüll-, Gelbe oder Papiertonne dran sind. Das ist eine von vielen Funktionen der neuen Abfall-App des Landkreises Bautzen. Jeder Nutzer kann sie sich individuell für seinen Wohnort einstellen. Dann bekommt er nur seine Termine angezeigt. Auch der Zeitpunkt, wann Smartphone oder Tablet die Hinweise schicken sollen, ist frei wählbar. Man kann die Erinnerungen aber ebenso ausschalten. Wer wissen will, wann eine bestimmte Tonne das nächste Mal geleert wird, muss nun nicht mehr nach dem gedruckten Abfallkalender suchen und dann lange darin blättern. Vielmehr genügt ein kurzer Blick in den App-Menüpunkt Termine, der in die Rubriken „Heute“, „Morgen“, „Diese Woche“, „Diesen Monat“ und „Alle Termine“ gegliedert ist.

Viele Tipps abrufbar

Doch auch für Leute, die sich nicht darum kümmern müssen, die Tonnen rechtzeitig rauszustellen, ist die App nützlich. Man kann sich zum Beispiel Standorte von Abfallannahmen und -behältern anzeigen lassen – von der Aktenvernichtung bis zum Grüngutsammelplatz; meist einschließlich der Öffnungszeiten. Unter dem Punkt News gibt es aktuelle Informationen; derzeit zum Beispiel dazu, wie man vermeidet, dass Abfälle in den Tonnen festfrieren. Auch zum Tausch der Glascontainer, der in den vergangenen Wochen vielerorts für Ärger gesorgt hat, sind Hinweise zu finden.

Interessant ist das Abfall-ABC, das von A wie Arzneimittel bis Z wie Zimmerpflanzen reicht. Wer sich zum Beispiel fragt, wie eine DVD richtig zu entsorgen ist, erfährt, dass sie in die Restmülltonne gehört. Geht es um eine alte Matratze, informiert die App, dass man sie zu einem Wertstoffhof schaffen kann – und zeigt auch gleich deren Standorte und Öffnungszeiten – oder sie bei der Sperrmüllsammlung los wird. Letzte kann man sogar gleich per App bestellen.

Vorbei sind also die Zeiten, in denen man erst die Anmeldekarte aus dem Abfallkalender trennen, sie dann per Stift ausfüllen und schließlich zum Briefkasten bringen musste. Ergänzt wird die Anwendungssoftware mit Anschriften, Telefonnummern und E-Mail-Adressen des Abfallamtes. – Trotz der umfangreichen Inhalte ist die App sehr übersichtlich gestaltet und leicht zu bedienen. „Mist, Mülltonne vergessen“ musste ich schon etliche Wochen nicht mehr fluchen, genauer gesagt: Seit ich die App aufs Handy geladen habe.

Die kostenlose und werbefreie Abfall-App gibt es für Android und iOs. Zu finden ist sie im App-Store unter dem Suchbegriff „Abfall LK Bautzen“.