merken

Zittau

Wenn das Überholmanöver schief geht

Ein VW-Fahrer hat auf der B178 zwischen Oberseifersdorf und Großhennersdorf einen Lkw überholen wollen. Doch auf der Gegenspur näherte sich ein Nissan.

© LausitzNews.de/ Erik-Holm Langhof

Auf dem Feld und mit einem beschädigten Fahrzeug endete ein Überholmanöver eines VW-Fahrers am Mittwochmittag auf der B178 bei Oberseifersdorf. Der Mann war in Richtung Großhennersdorf unterwegs, als vor ihm ein Lkw fuhr. "In einer Rechtskurve setzte er zum Überholen an", berichtet Polizeisprecherin Anja Leuschner.

Doch auf der Gegenspur näherte sich zu diesem Zeitpunkt ein Nissan. "Dessen Fahrerin versuchte noch auszuweichen", sagt sie. Doch beide Autos kollidierten. Zudem stieß der VW seitlich gegen den Lkw. Die Fahrt endete für beide Wagen auf einem Feld. Verletzungen erlitt niemand - nur einen Schock.

Anzeige
Schon wieder Weihnachten

Schon wieder Schnäppchen! Noch bis zum 25. November wieder bei der großen SZ-Weihnachtsauktion. Jetzt bieten und Schnäppchen machen!

Die Autos mussten nicht abgeschleppt werden und konnten nach der Unfallaufnahme weiter gefahren werden. Die Schadenssumme liegt bei circa 15.000 Euro.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau