merken

Wenn der Elbhang richtig feiert

Preise, Highlights, Umzug, Fußball-WM: Sieben Dinge, die Sie über das Elbhangfest wissen müssen.

© Ronald Bonß

Preise, Highlights, Umzug, Fußball-WM: Fünf Dinge, die Sie über das Elbhangfest wissen müssen:

Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

1. Das Motto ist dieses Jahr Technik
In diesem Jahr steht das Fest unter dem Motto „Gründer und Erfinder – der Hang zur Technik“. Passend dazu gibt es unter anderem eine Ausstellung des Deutschen Uhrenmuseums aus Glashütte in Pillnitz und eine Schau zur Geschichte des Fernsehturms in Wachwitz. In der Pillnitzer Orangerie wird es passend zum Thema 20-minütige Vorträge von Wissenschaftlern geben. Erstmals ist das Elbhangfest zu Gast im Kunstgewerbemuseum. Im dortigen Bergpalais werden Fotografien der Werke von den Glaskünstler der Familie Blaschka zu sehen sein. Die Familie stammte aus Hosterwitz.

2. Es gibt zwei Umzüge
In diesem Jahr wird es statt einem gleich zwei Umzüge geben. Den traditionellen, am Samstagvormittag, der an der Loschwitzer Kirche beginnt und einen Nachtumzug. Dieser startet am Samstag um 22 Uhr in Pillnitz auf dem Handwerkermarkt und landet gegen 1 Uhr in Loschwitz. Der Umzug besteht aus zehn Bildern, die den Nachthimmel zum Strahlen bringen sollen. Es gibt ein Partymobil, das zu Elektromusik-Klängen Lichteffekte zaubern wird. Den Abschluss bildet das Windballett, bei dem 50 Meter hohe Luftschläuche am Himmel tanzen. Danach soll es noch eine Mitternachtsparty in Loschwitz geben.

3. Musik von Klassik bis Jazz
An den drei Tagen wird es unter anderem ein Konzert der Dresdner Kapellsolisten geben. Auch die Lokalmatadoren Thomas Stelzer und Günter „Baby“ Sommer sind dabei. Außerdem spielt der Trommler der Einstürzenden Neubauten.

4. Die Preise sinken
Die gute Nachricht ist: Die Eintrittspreise sinken jeweils um 50 Cent. Im Vorverkauf, der vom 1. bis 19. Juni läuft, kostet die Festkarte für alle drei Tage 9,50 Euro, ermäßigt 8,50 Euro. Für Kinder bis 18 Jahre ist der Eintritt frei. An der Tageskasse werden für den Samstag pro Ticket 12,50 Euro fällig, für den Sonntag 11,50 Euro. Die schlechte Nachricht: In den Eintrittskarten sind die bisher kostenlosen Fährfahrten nicht mehr enthalten. „Wir mussten die Kooperation mit den Verkehrsbetrieben leider beenden“, so Elbhangfest-Chefin Lydia Göbel. Die Fähren, Busse und Bahnen der DVB fahren aber wie gehabt häufiger.

5. Lieber Bahn statt Auto

Fast alle Straßen im Gebiet sind für Autos gesperrt. Also lieber Bahnfahren. Die DVB verstärken ihre Linien 6, 12, 61, 63 und 65.

6. Es gibt auch Public Viewing
Auch auf die Fußball-Weltmeisterschaft muss kein Elbhangfestbesucher verzichten. An dem Samstag spielt Deutschland im Gruppenspiel gegen Schweden. Das Spiel übertragen unter anderem der Club Gare de la Lune und eine Leinwand auf dem Körnerplatz.

7. Kinder sind willkommen
Für die Kleinen gibt es unter anderem eine Familienoase in Pillnitz. Am Elbufer in Loschwitz lädt die Spielwiese zum Klettern, Wasserball und Volleyball ein.