merken
Görlitz

Wenn die Geldautomaten manipuliert sind

Täter haben in acht Fällen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz den Ausgabeschacht baulich verändert. Nun warnt die Polizei.

Symbolbild.
Symbolbild. © SZ/Uwe Soeder

Der Polizei sind in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zu Beginn der Woche insgesamt acht Fälle von manipulierten Geldausgabeautomaten gemeldet worden. Die Schwerpunkte lagen im Raum Bautzen. Die Täter hatten es auf das Bargeld von Nutzern der Automaten abgesehen und veränderten dazu den baulich Geldausgabeschacht. Ziel der Vorrichtung war das Zurückhalten der angeforderten Banknoten, welche sich die Diebe anschließend greifen wollten.

In keinem der polizeilich bekannten Fälle waren die Täter erfolgreich. Entweder bemerkten die Bankkunden die Manipulation oder Schutzmechanismen des Automaten verhinderten das Vollenden der Straftaten. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen in allen Fällen übernommen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Weiterführende Artikel

Bautzen: Acht Geldautomaten manipuliert

Bautzen: Acht Geldautomaten manipuliert

Mit einem Trick wollten die Täter an das Geld von Bankkunden gelangen – mindestens einmal hat es funktioniert.

Um nicht selbst Geschädigter einer solchen Straftat zu werden, rät die Polizei zu besonderer Aufmerksamkeit beim Abheben von Bargeld. "Achten Sie genau auf Veränderungen an den Ausgabeautomaten", heißt es. "Sollten Ihnen solche auffallen, informieren Sie umgehend die Polizei sowie das zuständige Geldinstitut."

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/niesky

www.sächsische.de/zittau

Mehr zum Thema Görlitz