merken

Zittau

Wenn Radfahrer übersehen werden

In Zittau und Herrnhut sind am Sonntag Unfälle passiert, weil der Straßenverkehr nicht ausreichend beachtet wurde.

Symbolbild.
Symbolbild. © Tobias Hase/dpa

Eine 56-jährige Renault-Fahrerin hat am Sonntagmittag einen Verkehrsunfall an der Rennersdorfer Straße in Herrnhut verursacht. Die Frau befuhr den Abschnitt zwischen Berthelsdorf und Rennersdorf. Als sie nach rechts auf die S144 abbog, übersah sie offenbar einen von Rennersdorf kommenden, vorfahrtsberechtigten Radfahrer, teilt die Polizei mit. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der 49-jährige Radler leichte Verletzungen zuzog. Der Sachschaden am Clio betrug rund 1.000 Euro.

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Am Sonntagabend war ein 40-jähriger Radfahrer auf der Leipziger Straße in Richtung Chopinstraße unterwegs. Ein 54-Jähriger parkte zu der Zeit mit seinem Chrysler am Straßenrand. Er öffnete laut Polizei unvermittelt und direkt vor dem Radler seine Fahrertür. Es kam zur Kollision. Der 40-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden betrug circa 1.600 Euro. 

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau