merken

Kamenz

Wenzel-Rede liegt gedruckt vor

Der vielbeachtete Vortrag des Liedermachers in der St.-Annen-Kirche in Kamenz kann jetzt nachgelesen werden.

Hans-Eckardt Wenzel
Hans-Eckardt Wenzel © PR

Kamenz. „Die misslungene Erziehung des Menschengeschlechts“– so war im September die vielbeachtete 6. Kamenzer Rede in der St.-Annen-Kirche mit dem Liedermacher und Dichter Hans-Eckardt Wenzel überschrieben. Sie liegt jetzt in einer Auflage von 1.500 Stück in gedruckter Form vor. Für drei Euro ist sie unter anderem in der Kamenz-Information zu haben.

Seit 2014 lädt die Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption in Kamenz, der Geburtsstadt Gotthold Ephraim Lessings, Autoren und Autorinnen ein, die Gedankenwelt Lessings als Angebot für die Analyse und Beantwortung gegenwärtiger Probleme und Fragen zu entdecken. Die Reden der vergangenen Jahre hielten Friedrich Schorlemmer, Feridun Zaimoglu, Jörg Bernig, Eva Menasse und Volker Braun. Zuletzt war Hans-Eckardt Wenzel in Kamenz zu Gast.

Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Die Aufzeichnung der Veranstaltung vom 10. September dieses Jahres wurde am 24. September von MDR Kultur ausgestrahlt. Den Mitschnitt der Rede kann man also auch in der MDR-Mediathek nachhören. Seit dieser Woche ist auch die Broschüre erhältlich. Sie enthält auf etwa 50 Seiten neben der Rede auch den Begrüßungstext von OB Roland Dantz und die einleitenden Worte von Literaturexperten Michael Hametner sowie die Texte der von Wenzel vorgetragenen Lieder „Nimm dein Glas und wirf es an die Wand“ und „Was ist der Mensch?“ Die Rede soll auch in den Buchhandel kommen, heißt es. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.