merken

Görlitz

Wer hat Bänke am Stadthallenufer zerstört?

Erst im Juni hat die Stadt Görlitz die Sitzgondeln aufgebaut. Nun sind Sitze verbogen oder gänzlich beschädigt. 

So haben Unbekannte an den Sitzgondeln am Stadthallenufer gewütet.
So haben Unbekannte an den Sitzgondeln am Stadthallenufer gewütet. © Stadt Görlitz

Nur wenige Wochen haben die roten Sitzgondeln am Stadthallenufer in Görlitz heil überstanden. Am vergangenen Wochenende dann haben Unbekannte vier Sitze der erst im Juni montierten Bänke gravierend beschädigt.

Die Sachbeschädigung betrifft den Standort direkt unterhalb der Stadtbrücke sowie den in Richtung Hotel folgenden. "Sitzgestelle aus Edelstahl wurden mit größter Krafteinwirkung verbogen beziehungsweise vollkommen zerstört", berichtet Sylvia Otto von der Stadtverwaltung. Die Schadenshöhe beträgt zwischen 2.500 und 3.000 Euro.

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Die Stadt bittet alle, die zu diesem Vorfall Hinweise geben können, sich an die Polizei unter 03581/6500 zu wenden.

Das Stadthallenufer hat die Stadt erst herrichten lassen. Eine Firma riss vorigen Sommer die alten Garagen und Reste eines früheren Bootssteges ab. Ab November und bis in den Frühling hinein hat die Stadt dann dort vier rote Sitzgondeln aus Fertigteilen aufgebaut. Kosten für alles: 150.000 Euro. Allerdings konnte die Baustelle zu 85 Prozent aus europäischen Interreg-Mitteln finanziert werden.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz