merken

Dresden

Vermisste Dresdnerin ist wieder da

Die Polizei hatte am Mittwoch öffentlich nach einer 47-Jährigen gefahndet. Nun kann Entwarnung gegeben werden.   

© Fabian Deicke

Die Polizei in Dresden kann einen Vermisstenfall als abgeschlossen betrachten. Nachdem die Beamten am Mittwoch eine Öffentlichkeitsfahndung ausgelöst hatten, meldete sich die 47-Jährige aus Kleinpestitz bei ihren Angehörigen. Einen Straftatverdacht könne man ausschließen, hieß es bei der Polizei. 

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Weiterhin ungeklärt bleibt hingegen das Schicksal eines 24-Jährigen aus Dresden. Der junge Gorbitzer wird seit Mitte September vermisst.  (SZ/mja)