merken

Werben um Fachkräfte

Unternehmen laden am Freitag zu einer „Spätschicht“ ein.

Am Freitag, von 16 bis 20 Uhr öffnen zahlreiche Unternehmen in Görlitz, Zittau und Weißwasser ihre Türen und bieten Betriebsführungen oder Schauvorführungen an. Kompetente Ansprechpartner stehen den Gästen zur Verfügung, insbesondere auch für die, die sich für Ausbildungen, Berufsbilder oder Einstiegsmöglichkeiten interessieren. Mit dieser gemeinsamen Aktion reagieren die Wirtschaftsförderungen der drei Städte Zittau, Weißwasser und Görlitz auf Herausforderungen, die aus der Wirtschaft an sie herangetragen werden. Sie benennen zuallererst den anhaltenden Fachkräftebedarf, der aus ihrer Sicht einhergeht mit einer geringen Kenntnis über die lokale Wirtschaftskraft und die Bandbreite der Unternehmen vor Ort. Darüber hinaus stellen die Unternehmen fest, dass das Interesse an ingenieur- und naturwissenschaftlichen Berufen nachlässt. Dem soll das Veranstaltungsformat „Spätschicht“, das aus Steuermitteln gefördert wird, entgegenwirken.

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Insgesamt 30 Unternehmen (10 Görlitz, 13 Zittau, 7 Weißwasser) öffnen ihre Unternehmens-Tore. Dabei sind so renommierte Firmen wie in Görlitz die Ferchau Engineering GmbH, Skan Deutschland GmbH oder die Sysmex Partec GmbH, in Zittau die Kratzer Metallbau GmbH, MS Power-Tec GmbH oder die Zittauer Kunststoff GmbH und in Weißwasser Nickel Fenster GmbH & Co.KG, Stölzle Lausitz GmbH oder Willms Weißwasser GmbH & Co.KG.

Komplette Liste der teilnehmenden Firmen:

www.sz-link.de/spaetschicht