merken

Geld und Recht

Werkstattauflösungen

Hochwertige Maschinen mit Surplex günstig erwerben. 

Maschinen für die Holz- und Metallbearbeitung erleichtern Menschen in etlichen industriellen Sparten die Arbeit.
Maschinen für die Holz- und Metallbearbeitung erleichtern Menschen in etlichen industriellen Sparten die Arbeit. © jarmoluk / pixabay.com

Werden gebrauchte Maschinen für die Holz- und Metallbearbeitung in einer Auktion verkauft, dann stecken dahinter oft Werkstattauflösungen wegen Insolvenz. Was für die Firmen auf der einen Seite ein wehmütiger Schritt ist, ist für die Käufer auf der anderen Seite die Gelegenheit zum Erwerb hochwertiger Maschinen für einen Bruchteil des Neupreises. Hier kommt der Gebrauchtmaschinenhandel Surplex ins Spiel, der mittlerweile für entsprechende Auktionen die Nummer eins in Europa ist. 

Maschinen für die Holz- und Metallbearbeitung in Auktionen günstig kaufen

Auktionen gibt es heutzutage für nahezu alle erdenklichen Gegenstände auf den bekannten Portalen im Netz. Ein Segment, das dabei in den letzten Jahren mit die größte Steigerung bei der Nachfrage generieren konnte, ist der Handel mit gebrauchten Maschinen für die Industrie.

Da maschinelles Inventar für die Holz- und Metallbearbeitung schnell mit Kosten im fünfstelligen oder gar sechsstelligen Bereich zu Buche schlagen kann, stellen Auktionen im Netz eine gute Gelegenheit zur Einsparung von Anschaffungskosten für Betriebe divergenter industrieller Sparten dar. 

Werden die Auktionen professionell organisiert, ist Skepsis trotz großer Investitionssummen oft unangebracht, zumal diese Art von Auktionen nicht anders ablaufen, als bei herkömmlichen Konsumgütern. Für einen vordefinierten Zeitraum können Interessenten folglich Gebote für die jeweilige Maschine abgeben und am Ende erhält der Höchstbietende den Zuschlag. 

Ein Unternehmen, das sich auf den Handel mit gebrauchten Maschinen und die gleichzeitige Zurverfügungstellung eines Online-Marktplatzes für Auktionen spezialisiert hat, ist das Düsseldorfer Unternehmen Surplex. 

Surplex bietet inzwischen weit mehr als die Durchführung von Auktionen

Erst in diesem Jahr konnte der 1999 gegründete Gebrauchtmaschinenhandel, der mittlerweile die Nummer eins für die Versteigerung gebrauchter Holz- und Metallbearbeitungsmaschinen in Europa ist, 20 Jahre Surplex feiern. 

Dabei bietet das Unternehmen, das 2013 den Schritt zur Internationalisierung mit der Expansion nach Italien wagte, längst nicht nur die erwähnten Online-Versteigerungen, sondern vielmehr einen Full-Service für den An- und Verkauf in Kombination mit analogen Dienstleistungen an. 

Tagtäglich betreuen die Mitarbeiter von Surplex die Kunden persönlich und stehen ihnen mit fachlichem Know-how zur Seite. Das inkludiert unter anderem Leistungen wie: 

1. Erstellung von Gutachten

2. Bewertung von Maschinen vor Ort

3. Demontage und Transport

4. Abwicklung von Zahlungs- und Zollmodalitäten 

Es gibt zwar neben Surplex noch andere Unternehmen, die mit gebrauchten Maschinen handeln, aber die Kombination der virtuellen Komponente mit Dienstleistungen in der realen Welt ist ein exklusives Alleinstellungsmerkmal der Düsseldorfer. 

Der 20-jährigen Geschichte von Surplex drohte schon früh das Scheitern

Im Jahr 2009 wurde von Michael Werker und Uli Stalter noch mitten in der Finanzkrise die neue Surplex GmbH gegründet. 
Im Jahr 2009 wurde von Michael Werker und Uli Stalter noch mitten in der Finanzkrise die neue Surplex GmbH gegründet.  © surplex.com / pixabay.com

Auch wenn Surplex wie erwähnt im Jahr 2019 sein 20-jähriges Bestehen feiert, war das Business kein autonomer Selbstläufer. Nachdem das Unternehmen früh zum Star der New Economy geworden war, entkam es – wie viele andere Firmen mit innovativen Lösungen zum damaligen Zeitpunkt – nicht der Dotcom-Krise

Die Zeit Anfang der 2000er Jahre war schlichtweg noch nicht reif für einen derart großvolumigen und investitionsschweren Handel mit Gebrauchtmaschinen – neben dem Fehlen psychologischer Grundvoraussetzungen war im Übrigen auch das schnelle Internet noch nicht erfunden. 

Trotzdem gab Surplex im Rahmen der Konsolidierung bis zur schließlich im Jahr 2009 vollzogenen Gründung der GmbH nie auf und konnte sich im Anschluss mit seinem durchdachten Gesamtkonzept rasant etablieren. 

Heute arbeiten mehr als 200 Mitarbeiter für das Unternehmen, das vergangenes Jahr mehr als 500 Online-Versteigerungen durchführte und dabei über 55.000 Güter an den Mann brachte.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur M. Kinner.