merken

Görlitz

Werkzeuge weg, Autorad noch da

Diebe haben in Ebersbach-Neugersdorf und Görlitz zugeschlagen. Allerdings ergriff einer von ihnen vorzeitig die Flucht.

Symbolbild. © imago/photothek

Die Polizei hat die vergangenen Tage aus Ebersbach-Neugersdorf und Görlitz Einbrüche und (versuchte) Diebstähle gemeldet bekommen. 

So wollte ein bislang Unbekannter an der Fichtestraße in Ebersbach in der Nacht zum Mittwoch offensichtlich die Räder eines Opel Meriva an der Lessingstraße entwenden. Eines, nämlich das vorne links, war bereits abmontiert, berichtet Polizeisprecher Thomas Knaup. Doch gegen 1 Uhr kam ein Zeuge vorbei. Daraufhin flüchtete der Dieb, ließ das Rad und sein Tatwerkzeug zurück. Dennoch beträgt der Sachschaden etwa 500 Euro.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Spannende Wettkämpfe im Stadion

Am 26. Mai weht ein Hauch von WM-Flair über den Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion. Der Tag gehört den C-Jugend-Kickern und ihren Familien.

In Görlitz sind Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in eine Gartenlaube an der Fichtestraße eingedrungen. Daraus entwendeten sie einen Trennschleifer, einen Akkuschrauber sowie Rüstböcke im Wert von 250 Euro. Der Sachschaden liegt bei 100 Euro.

Auf einer Baustelle an der Bahnhofstraße in Görlitz haben Bauarbeiter am Mittwoch festgestellt, dass dort irgendwann in den vergangenen vier Monaten Diebe eingedrungen sein müssen. "Offensichtlich haben sie mal nach dem Rechten gesehen", so Knaup. Dabei stellten die Bauarbeiter fest, dass Unbekannte an zwei Trafokästen einen Schaden von 200 Euro hinterlassen sowie 50 Meter Kabel im Wert von 350 Euro gestohlen haben. 

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/loebau