merken

Pirna

Wetter-Apps vermiesen Saison

Die Betreiber des Badesees Birkwitz sind mit den Besucherzahlen unzufrieden. Das liegt auch an moderner Technik.

So schön ist der Badesee in Birkwitz-Pratzschwitz.
So schön ist der Badesee in Birkwitz-Pratzschwitz. © Archiv: Daniel Schäfer

Trotz des langanhaltenden guten Wetters sind die Betreiber des Badesees Birkwitz nicht so recht zufrieden mit den Besucherzahlen. „Die Zahlen sind seit dem Sommer zurückgegangen“, sagt Mitbetreiber Jürgen Dipp.

Derzeit, so schätzt er, kommen täglich 300 Gäste. „Sonst hatten wir bis zu 2 000“, informiert Dipp. Er vermutet, dass viele genug vom Baden hätten. Aber auch die Wetter-Apps seien an dem Rückgang schuld. „Es kann noch so gutes Wetter sein, wenn die App ab 14 Uhr möglichen Regen ansagt, dann merken wir das sofort. Es kommen weniger Badegäste“, erklärt Jürgen Dipp. 

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Das sei allerdings ein generelles Problem. „Auch die Strandkorbvermieter auf Inseln wie Sylt klagen darüber“, berichtet er. Kompensieren könne man den Rückgang der Besucher schlecht. „Immerhin hatten wir einen guten Saisonstart im Juni und auch unser neues Angebot, das Stand-Up-Paddling, wird gut angenommen“, informiert der Geschäftsmann. Zusammen mit dem Unternehmer Maik Pohle kaufte Jürgen Dipp 2004 ein Teilstück an der westlichen Seite des ehemaligen Kiessees in Birkwitz, um dort eine Badeanlage zu betreiben.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute