merken

Wetter stoppt Straßenbau

Die Dresdner Straße in Roßwein ist fertig, der Brückenplatz noch nicht. Er wird wieder gesperrt. Wann genau, ist aber noch unklar.

Von Cathrin Reichelt

Seit kurz vor Weihnachten fließt der Verkehr ohne Umleitungen durch Roßwein. Das wird aber nur noch eine begrenzte Zeit so sein. „Der Deckenschluss auf dem Brückenplatz war nur ein Notbehelf“, sagt Karl-Heinz Gillner, der für die Stadt Roßwein die Bauüberwachung des Großprojektes S 34/39 übernommen hat. Auf der Straße müssen noch etwa acht Zentimeter Asphalt abgefräst und erneuert werden. Außerdem bekommt der Platz auf der rechten Seite einen neuen Fußweg und links vor dem Fleischer eine neue Treppe. „Das bedeutet noch einmal eine Vollsperrung für sechs bis acht Wochen“, so Gillner.

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Wann die in Kraft tritt, steht aber noch nicht fest. Eigentlich hätten die Baufirmen bereits mit den Arbeiten beginnen wollen. Da der Wetterbericht aber für die kommenden Tage einen Wintereinbruch gemeldet hat, habe man sich auf einen Baustopp geeinigt. Denn solange es friert, seien auch die Beton- und Asphaltmischanlagen außer Betrieb.

Ist der Brückenplatz fertig, soll es auf der Herrmannstraße weitergehen. Von dieser müssen noch die letzten 200 Meter bis an die Kreuzung Gartenstraße saniert werden. Da der Umzug des Schul- und Heimatfestes am 5. Juli durch diese Straße führt, müssen die Arbeiten bis dahin abgeschlossen sein. Weitergebaut wird in der Weinbergstraße. Dort kommt eine Heiztrasse in die Erde. „Das sollte vor der Heizperiode geschafft sein“, so Gillner.

Den Abschluss des Projektes bilden zwei Abschnitte der Döbelner Straße. Der erste ist zwischen der Dresdner Straße und dem Hotel Stadt Leipzig geplant, der zweite in der entgegengesetzten Richtung bis zum Markt. Durch die ungeplante Verlegung zahlreicher Medien in der Dresdner Straße hat das Projekt bereits drei Monate Bauverzug. Allerdings könnten es noch mehr werden. „Was uns am Markt erwartet, wissen wir noch nicht. Dort ist seit Jahrzehnten nichts gemacht worden“, sagt Karl-Heinz Gillner. Bleiben Überraschungen und Probleme aus, könnte das gesamte Vorhaben bis zum Sommer 2016 beendet werden.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special