merken
Deutschland & Welt

Digitaler Hochwasseratlas freigeschaltet

Pegelstände, Niederschlagsprognosen und Satellitendaten werden dargestellt. Nach vorheriger Freischaltung kann jeder den Atlas des Bundes einsehen.

Elbe-Hochwasser in Vockerorde in Sachsen-Anhalt.
Elbe-Hochwasser in Vockerorde in Sachsen-Anhalt. © dpa-Zentralbild

Leipzig. Passend zum Tauwetter in Deutschland hat der Bund einen neuen digitalen Hochwasseratlas freigeschaltet. Dort können sich Fachleute sowie Bürgerinnen und Bürger beinahe in Echtzeit über die Hochwassersituation informieren, wie das Bundesamt Kartographie und Geodäsie am Dienstag mitteilte.

Der Atlas enthalte verschiedene Informationen wie Pegelstände an Flüssen, Niederschlagsprognosen und Satellitendaten. So würden vielschichtige Hochwasserereignisse anschaulich dargestellt. Eine kartographische Darstellung ermögliche es, die Lage auf einen Blick zu erfassen.

Anzeige
Bestellen & Abholen - bei toom in Radeberg
Bestellen & Abholen - bei toom in Radeberg

Der Radeberger Markt bietet ab sofort einen neuen Service an. So kommen auch Privat-Kunden ganz unkompliziert an ihr Wunschprodukt.

Weiterführende Artikel

Die aktuelle Hochwasser-Lage in Sachsen

Die aktuelle Hochwasser-Lage in Sachsen

Erst Schneefälle, dann Frühlingswetter: Auf die Pegel der Flüsse hat das bislang keinen maßgeblichen Einfluss. Alle Infos zur Hochwasser-Lage.

Droht jetzt das große Winterhochwasser?

Droht jetzt das große Winterhochwasser?

Die Hydrologen in Sachsen und Tschechien haben Berechnungsmodelle. Die Talsperrenverwaltung rüstet sich.

Der Hochwasseratlas gesellt sich zu anderen digitalen Angeboten des Bundesamtes wie dem Waldbrandatlas und dem Dürreatlas. Geplant ist auch noch ein Hitzeatlas. Das Angebot ist kostenfrei nutzbar. Einen Zugang kann Jedermann über das Dienstleistungszentrum des Amtes in Leipzig erhalten. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt