Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Waldbrandgefahr: Dresden sperrt seine Wälder

Dresden reagiert auf die hohe Waldbrandgefahr: Ab Donnerstag dürfen nur noch Wege und Straßen in den Wäldern genutzt werden. Weitere Verschärfungen sind vorgesehen.

Von Sandro Pohl-Rahrisch
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Dresden verbietet ab Donnerstag, die Wälder abseits von Wegen und Straßen zu betreten.
Dresden verbietet ab Donnerstag, die Wälder abseits von Wegen und Straßen zu betreten. © René Meinig

Dresden. Die extreme Trockenheit hat die Dresdner Stadtverwaltung dazu veranlasst, alle Wälder bei hoher Waldbrandgefahr zu sperren. Das betrifft auch die Heide, Dresdens größten Wald.

Was heißt Sperrung? Bei der voraussichtlich ab Donnerstag gültigen Waldbrandwarnstufe 4 ist das freie Betreten der Wälder nicht mehr erlaubt. Genutzt werden dürfen nur noch öffentliche Straßen und Wege im Wald, auch Reitwege. Sie dürfen allerdings nicht verlassen werden.

Sollte sich die Lage weiter verschärfen und Warnstufe 5 ausgerufen werden, so dürfen auch nicht öffentliche Waldwege, auch Reitwege, nicht mehr genutzt werden. "Die öffentlichen Straßen im Wald dürfen daher nicht verlassen werden. Das Parken außerhalb von ausgewiesenen Parkflächen wird weiterhin untersagt", heißt es.

Bei Waldbrandwarnstufe 3 und niedriger treten die Verbot wieder außer Kraft.

Bis zu 10.000 Euro Bußgeld bei Verstößen

Welche Warnstufe gerade gilt, darüber informiert Sachsenforst auf seiner Internetseite. Für diesen Donnerstag und Freitag ist die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe 4 vorhergesagt.

Wer gegen die Verbote verstößt, riskiert eine Geldbuße von 2.500 Euro, in schweren Fällen sogar 10.000.

Die entsprechende Allgemeinverfügung, die am Mittwochabend herausgegeben wurde, soll zunächst bis zum 30. September gelten. "Die Einschränkungen dienen dazu, das Zünden von brandfähigem Material zu verhindern, Waldbesucher und Anwohner zu schützen sowie die Forstwege für Rettungs- und Löschfahrzeuge freizuhalten", heißt es aus dem Rathaus. Trockenheit, Hitze und das große Niederschlagsdefizit sorgten für eine extrem große Waldbrandgefahr.

Welche Waldflächen in Dresden betroffen sind, kann man sich auf dem Themenstadtplan der Landeshauptstadt ansehen.