merken
Deutschland & Welt

Verletzte und große Schäden durch Tornado

In Belgien hat ein Wirbelsturm gewütet. 17 Menschen, die meisten davon in einem Café, wurden verletzt, Dächer sind abgedeckt und Autos zerstört.

Beauraing: Diese zwei Häuser sind abgedeckt, nachdem ein Tornado in der Nacht durch den Ort fegte.
Beauraing: Diese zwei Häuser sind abgedeckt, nachdem ein Tornado in der Nacht durch den Ort fegte. © Anthony Dehez/BELGA/dpa

Weiterführende Artikel

Tornado verwüstet Teile Tschechiens

Tornado verwüstet Teile Tschechiens

In manchen Orten Tschechiens sieht es aus wie nach einem Krieg. Ein Unwetter forderte mehrere Menschenleben, viele weitere wurden verletzt.

Beauraing. Bei einem Tornado im südbelgischen Beauraing sind 17 Menschen leicht verletzt worden. 92 Gebäude wurden beschädigt, wie die Nachrichtenagentur Belga am Sonntag unter Berufung auf die Stadtverwaltung berichtete. Bilder zeigten komplett abgedeckte Dächer, zerborstene Scheiben und kaputte Autos. Etwa zehn Wohnhäuser seien unbewohnbar, hieß es weiter.

Die meisten der Verletzten hatten sich dem Bericht zufolge auf der Terrasse eines Cafés aufgehalten, als der lokale Wirbelsturm am Samstagabend wütete. Beaureaing liegt an der französischen Grenze südlich der belgischen Stadt Namur. (dpa)

Anzeige
Mit uns können Sie voll durchstarten
Mit uns können Sie voll durchstarten

Wer sportliche Erfolge erzielen will, sollte bestens ausgestattet sein. Im Görlitzer Muskelkater wartet Equipment zum Durchstarten.

Menschen betrachten die Schäden durch den lokalen Wirbelsturm.
Menschen betrachten die Schäden durch den lokalen Wirbelsturm. © Anthony Dehez/BELGA/dpa

Mehr zum Thema Deutschland & Welt