Update Deutschland & Welt
Merken

Wetter in Sachsen: Sonniger Freitag und Regen am Wochenende

Der Freitag wird sonnig und ruhig in Sachsen. Das Wochenende bringt dann wieder Regen - unser Blog zur Wetterlage.

 40 Min.
Teilen
Folgen
Der Freitag beginnt mit viel Sonnenschein und bleibt heiter.
Der Freitag beginnt mit viel Sonnenschein und bleibt heiter. ©  Robert Michael/dpa (Symbolbild)

Wetter in Deutschland und Sachsen – das Wichtigste in Kürze:

  • Freitag wird sonnig
  • In der Nacht zu Samstag ziehen Wolken auf
  • Wochenende bringt Regen

Freitag, 7.25 Uhr: Sonniger Freitag in Sachsen erwartet

Die Menschen in Sachsen sollten den Freitag nutzen, um noch mal Sonne zu tanken. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sorgt ein schwaches Zwischenhoch für einen ruhigen und sonnigen Herbsttag. Der Freitag beginnt mit viel Sonnenschein und bleibt heiter. Die Temperaturen liegen bei 14 bis 17 Grad, im Bergland bei 10 bis 14 Grad.

In der Nacht zu Samstag ziehen allmählich wieder Wolken auf. Die Temperaturen sinken auf kühle 8 bis 5 Grad. Das Wochenende bringt dann Regen zurück nach Sachsen. Am Samstag soll es nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes immer ungemütlicher werden. Von Westen ziehen dicke Wolken auf und bringen Schauer und Gewitter mit sich. Die Temperaturen liegen bei 13 und 16 Grad. In höheren Lagen zwischen 10 und 13 Grad.

Die die Temperaturen sind aufgrund der anhaltenden Wolkendecke in der Nacht zu Sonntag etwas milder und liegen zwischen 11 und 6 Grad. Auch der Sonntag startet mit viel Wolken und teilweise starken Schauern. Die Höchsttemperatur soll am Sonntag bei bis zu 18 Grad liegen.

Donnerstag, 7.05 Uhr: Bessere Wetteraussichten zum Wochenende

Nach einem ungemütlichen Start in die Woche bessert sich die Wetterlage in Sachsen in Richtung Wochenende. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, wird am Donnerstag ein Wechsel aus Sonne und Wolken erwartet. Demnach löst sich die Bewölkung am Morgen im Tagesverlauf zunehmend auf, und es bleibt trocken. Die Temperaturen liegen zwischen 13 und 15 Grad. Ein schwacher Südwind sorgt im Bergland für etwas kühlere Temperaturen von 8 bis 13 Grad.

In der Nacht zu Freitag kann es gebietsweise zu Nebelfeldern kommen. Die Temperaturen fallen auf kühle 4 bis 1 Grad. Auch der Freitag soll nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes niederschlagsfrei verlaufen bei einer Höchsttemperatur von bis zu 17 Grad.

7.48 Uhr: Zahl heißer Tage in Deutschland nimmt zu

Die Zahl heißer Tage in Deutschland mit einer Lufttemperatur von mindestens 30 Grad hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stark erhöht. Sie verdreifachte sich, über ganz Deutschland gemittelt, seit den 1950er-Jahren von etwa drei Tagen pro Jahr auf derzeit durchschnittlich neun Tage pro Jahr, heißt es in einem Papier zum Stand der Wissenschaft, das am Mittwoch auf dem Extremwetterkongress in Hamburg vorgestellt werden soll. Die mittlere Anzahl der Eistage (Tagesmaximum der Lufttemperatur kleiner 0 Grad) habe im gleichen Zeitraum von 28 Tagen auf 19 Tage abgenommen.

Am 20. Juli dieses Jahres beispielsweise wurde den Angaben zufolge während einer intensiven Hitzewelle in Hamburg-Neuwiedenthal eine Tageshöchsttemperatur von 40,1 Grad gemessen. Noch nie seien in Mitteleuropa so weit nördlich Temperaturen über 40 Grad gemessen worden. In vielen Regionen komme es seit den 1990er Jahren zu einer massiven Häufung von Hitzewellen.

Dienstag: 6.55 Uhr: Sachsen erwartet ein regnerischer Herbsttag

Die Menschen in Sachsen sollten am Dienstag den Regenschirm einpacken. Während es am Morgen nur zeitweise regnet, werden gegen Nachmittag Schauer mit lokalen Gewittern erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Demnach sorgt ein Tiefdruckgebiet für Temperaturen zwischen 15 und 12 Grad. Im Bergland können die Temperaturen auf bis zu 7 Grad sinken.

In der Nacht zu Mittwoch setzen die Schauer aus, aber es bleibt stark bewölkt. Die Temperaturen sinken auf 7 bis 5 Grad, im Bergland bis zu 2 Grad. Auch für den Mittwoch werden Regenschauer erwartet. Bei Südwestwind liegen die Temperaturen zwischen 13 und 10 Grad.

Montag, 26.9., 7.30 Uhr: Der Herbst bringt wechselhaftes Wetter nach Sachsen

Kurz nach Herbstbeginn müssen sich die Menschen in Sachsen auf einen wechselhaften Start in die Woche einstellen. Wie der Deutsche Wetterdienst am Montag mitteilte, hört es im Verlauf des Morgens auf zu regnen und die Wolken lockern allmählich auf, sodass gebietsweise sogar die Sonne zum Vorschein kommt. Die Höchsttemperaturen liegen demnach zwischen 16 und 18 Grad.

In der Nacht zu Dienstag ziehen dann wieder mehr Wolken auf und bringen Regenschauer mit sich. Die Temperaturen liegen zwischen zehn und acht Grad. Im Bergland wird eine Tiefsttemperatur von vier Grad erwartet. Auch der Dienstag startet stark bewölkt mit viel Regen, der erst am Abend langsam abklingen soll. Die Temperaturen liegen dabei zwischen 12 und 15 Grad.