merken

Pirna

Schwere Gewitter im Anmarsch

Auf dem linkselbischen Gebiet des Landkreises könnte es vor allem im Bergland in den nächsten Stunden sehr ungemütlich werden.

© Symbolfoto: dpa/Julian Stratenschulte

+++UPDATE+++

Der Deutsche Wetterdienst zieht soeben seine Unwetterwarnung zurück. Die Gewitter haben offenbar ihre Zugbahn verändert. Entwarnung also. 

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.


Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter am Mittag herausgegeben. Die betrifft das westelbische Bergland. Dort besteht ab gegen 12 Uhr die Gefahr des Auftretens von schweren Gewittern, heißt es.

Gewarnt wird vor allem vor Blitzschlag. Es seien aber auch verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume könnten entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen.

 Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen seien möglich. Es könnten auch Erdrutsche auftreten.

Die Tipps: Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Detaillierte Warninformationen