merken

Wichtiger Auswärtssieg für Aue

Dem FC Erzgebirge ist im Abstiegskampf ein Befreiungsschlag gelungen. Bester Spieler war ein Ex-Dynamo.

Torschütze Pascal Testroet (2. v. l.) jubelt mit seinen Mitspielern über das Tor zum 0:1. © dpa/Uwe Anspach

Sandhausen. Der SV Sandhausen findet keinen Ausweg aus der sportlichen Misere und rückt als Tabellenletzter der 2. Fußball-Bundesliga dem Abstieg näher. Die Kurpfälzer verloren am Samstag mit 0:3 (0:1) gegen den FC Erzgebirge Aue und blieben damit auch im vierten Spiel nacheinander ohne Sieg. 

FCE-Angreifer Pascal Testroet (1. Minute/69.) per Doppelpack und Jan Hochscheidt (82.) sorgten für den verdienten Sieg der Gäste, die ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle festigten.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Wenn Maschinen denken

In Hollywoodfilmen übernehmen Roboter schon mal die Weltherrschaft. Künstliche Intelligenz als Horrorszenario. Die Realität ist jedoch nicht weniger spektakulär. An der TU Dresden beginnen Supercomputer zu lernen.

Es war noch nicht mal eine Minute gespielt, als Testroet Sandhausens Plan für die Partie zunichte machte. Nach einem schweren Abwehrpatzer des SVS kam Testroet frei vor Keeper Marcel Schuhen an den Ball und verwandelte sicher zur Führung. Im Anschluss drängte Sandhausen zwar auf den Ausgleich, klare Chancen blieben aber aufgrund spielerischer Unzulänglichkeiten Mangelware. Rund 20 Minuten vor dem Ende sorgte Testroet mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung. Hochscheidt sorgte wenig später für den Endstand. (dpa)