merken
Zittau

Neuer Wohnmobil-Platz ausgewiesen

Statt eines Widerspruchs gegen den Ratsbeschluss hat sich der Zittauer OB mit dem Antragsteller auf einen Kompromiss geeinigt. Nun wird beobachtet.

Am Martin-Wehnert-Platz in Zittau dürfen jetzt auch Wohnmobile parken.
Am Martin-Wehnert-Platz in Zittau dürfen jetzt auch Wohnmobile parken. © Matthias Weber/photoweber.de

Zittau hat einen neuen Kurzzeit-Stellplatz für Wohnmobil-Fahrer: Wie vom Stadtrat beschlossen, hat die Stadtverwaltung das entsprechende Schild am Parkplatz zwischen Friedensstraße und Haltepunkt Süd aufgestellt. Dort können Wohnmobil-Fahrer so lange kostenlos stehen, wie ihr Strom reicht und ihre Toilette nicht überläuft.

Gleichzeitig ist damit ein Streit vom Tisch: Nachdem der Stadtrat mit Stimmen von AfD, Linken und FFF-Fraktion die Ausweisung beschlossen hatte, kündigte Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) die Prüfung eines Widerspruchs an. Während der jüngsten Stadtratssitzung sagte er nun, dass er darauf verzichtet und sich mit dem Einreicher der Idee - dem FFF-Fraktionschef Thomas Kurze - auf einen Kompromiss geeinigt hat. Dieser sieht die Umsetzung wie beschlossen vor. Allerdings wird die Verwaltung genau beobachten, was auf dem Stellplatz passiert. Sieht sie ihre Bedenken bestätigt, kommt das Thema wieder auf die Agenda.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Kurze hatte den Antrag unter anderem gestellt, damit Zittau von den wegen der Corona-Krise aktuellen Trends "Wohnmobilurlaub" und "Urlaub zu Hause in Deutschland" profitiert. Zwar nimmt die Stadt ohne Gebühr nicht direkt Geld ein. Allerdings geht Kurze anhand von Studien davon aus, dass die Camper Umsatz in den Geschäften und Restaurants machen.

Weiterführende Artikel

Klickstark: Prügel-Opfer will Versöhnung

Klickstark: Prügel-Opfer will Versöhnung

Die AfD will die Attacke auf einen Löbauer instrumentalisieren - der distanziert sich. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Dienstag berichteten.

Ärger um wilde Camper im Zittauer Gebirge

Ärger um wilde Camper im Zittauer Gebirge

Im Wohnmobil auf dem Parkplatz übernachten? Darf man das? Und darf man das zulassen? In Jonsdorf bekommt ein aktueller Fall Brisanz.

O-See-Campingplatz ist Sachsens Nummer 1

O-See-Campingplatz ist Sachsens Nummer 1

Das bundesweite Camping-Magazin "Caravaning" hat die beliebtesten Plätze Deutschlands gesucht. Im Ranking ganz oben steht auch der Olbersdorfer.

Der OB hatte sich aus verschiedenen Gründen gegen die Idee ausgesprochen. Zu den Argumenten gehört zum Beispiel, dass unklar ist, wer ohne Einnahmen auf dem Platz regelmäßig nach dem Rechten sieht sowie für Ordnung und Sauberkeit sorgt. Außerdem führte er planungsrechtliche Bedenken und die Konkurrenz für den in der Nähe gelegenen kostenpflichtigen Platz ins Feld.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau