merken

Bautzen

Wie am Bautzener Stausee gefeiert wird

Die Anlieger organisieren ein Fest im großen Stil. Sie wollen die Talsperre bekannter machen. Dabei läuft es schon richtig gut.

Mit dem Tretboot über den Bautzener Stausee schippern: Nicht nur das ist an diesem Sonnabend möglich. Beim Stauseefest gibt es noch viel mehr Angebote.
Mit dem Tretboot über den Bautzener Stausee schippern: Nicht nur das ist an diesem Sonnabend möglich. Beim Stauseefest gibt es noch viel mehr Angebote. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Feiererprobt sind sie schon. Bereits im vergangenen Jahr organisierten die Anlieger am Bautzener Stausee ein Fest. Doch in diesem Jahr soll alles noch besser und vor allem noch größer werden, erklärt Organisator Malte Rastemborski. Der Betreiber des Hochseilgartens hat in den vergangenen Monaten nicht nur mit den Akteuren vor Ort geredet. Er hat auch Externe angesprochen und mit ihnen gemeinsam ein langes Programm zusammengestellt.

Wenn jetzt am Sonnabend ab 14 Uhr gefeiert wird, dann können die Besucher einiges erleben. Die Feuerwehr ist mit einem Löschfahrzeug dabei. An der Ocean Beach Bar wird erst Zumba und später zu den Klängen eines DJs getanzt. Der Organisator zählt die weiteren Highlights auf: „Es wird eine Autoausstellung geben, eine Fußballdartanlage, mit den Mitgliedern des Segelclubs kann man über den Stausee fahren, die Monsterroller aus Neukirch präsentieren sich.“ Sogar den Görlitzer Zoo konnte Rastemborski für sein Stauseefest gewinnen. „Es wird Tierpräparate zu sehen geben“, verrät er. Beinahe hätte er bei seiner Aufzählung einen wichtigen Punkt vergessen. Natürlich ist auch bei ihm, im Hochseilgarten, etwas los. Der Betreiber bietet dort Nachtklettern an.

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Über den Termin für das Stauseefest hat der Veranstalter lange nachgedacht. Jetzt, im Sommer, findet an beinahe jedem Sonnabend irgendeine andere Veranstaltung statt. „Wir haben uns gedacht, die Besucher können bis etwa 20 Uhr bei uns bleiben und dann noch zur Kulturnacht gehen“, erklärt Rastemborski und fügt noch schnell hinzu, warum so ein großes Fest für den Stausee wichtig ist. Vor allem deshalb, weil auch alle anderen Seen eigene Veranstaltungen organisieren. Dem Organisator geht es aber auch darum, die Talsperre als Ausflugsort bekannter zu machen.

Dabei läuft die Saison am Bautzener Stausee schon richtig gut, berichtet der Chef vom Hochseilgarten. Die vielen Regentage im Mai waren nicht optimal, aber jetzt klappt es umso besser. Nicht nur am Wochenende ist der Parkplatz an der Talsperre gefüllt. Sogar an den Wochentagen kommen am Nachmittag mehr und mehr Besucher, beschreibt Malte Rastemborski die Situation. Viele Gruppen melden sich bei ihm an. Bis zu den Sommerferien wird es keinen Tag geben, an dem niemand zu ihm klettern kommt.

Mehr zum Thema Bautzen