merken

Wie aus einer fernen Galaxie

Am Kirchgemeindehaus entstehen mit Spraydose und Schablone wahre Kunstwerke.

© André Braun

Von Tim Blumenstein

Roßwein. Genauso grenzenlos wie die Weiten des Weltalls ist auch die Kreativität der jungen Künstler an diesem sonnigen Vormittag in Roßwein. An langen Tischen stehen die Teilnehmer des Space Painting Workshops und sprühen unter Anleitung von Ron Lienkämper in lockerer Atmosphäre bunte Muster aufs Papier. Beim genaueren Hinsehen erkennt man, was hier eigentlich gesprüht wird. Ganz nach dem Motto des Space Paintings entstehen in kürzester Zeit Planeten, Sterne und Galaxien. Aber auch Baumlandschaften und Sonnenuntergänge gehören zu den Motiven.

Anzeige
Chatrooms ersetzen keine Fachleute
Chatrooms ersetzen keine Fachleute

Holger Fahrendorff und sein Team von Apart Küchen beraten sowohl Vor-Ort als auch digital

Dabei braucht es nicht viel, um die beeindruckenden Bilder zu kreieren. Neben Handschuhen, Mundschutz, einem Blatt Papier und natürlich vielen farbenfrohen Sprühdosen dienen einfache Alltagsgegenstände als praktische Werkzeuge. Mit Spachteln, Schwämmen oder auch Blumentöpfen lassen sich unterschiedliche Formen und Effekte aufs Papier bringen. So entsteht Schicht für Schicht ein fast schon realistisch wirkendes Weltraumpanorama. Die fertigen Kunstwerke konnten die Teilnehmer dann selbstverständlich mit nach Hause nehmen.

„Wir müssen selbst noch ein bisschen üben, aber es klappt schon recht gut“, erzählt Franziska Riedel, Sozialarbeiterin und Mitinitiatorin des Bürgerhauses in Roßwein. Sie und ihre Kollegin Astrid Sommer haben zu dem Workshop im Kirchgemeindehaus am Schuldurchgang eingeladen. Dazu haben sie im Vorfeld extra noch einen Schnellkurs bei ihren Kollegen des Jugendhauses in Roßwein gemacht, die bei der Veranstaltung auch mitgewirkt haben.

Der Workshop war für das neue Bürgerhaus der erste seiner Art. Doch zukünftig sollen noch viele weitere Angebote folgen. So sind zum Beispiel Graffiti- oder DJ-Workshops geplant, aber auch Beratungs- und Selbsthilfeangebote will das Bürgerhaus ab dem kommenden Monat im neuen Büro am Roßweiner Markt anbieten. ,„Wir sammeln weiterhin Ideen und Vorschläge der Roßweiner und freuen uns über jede Form der Unterstützung“, sagt Franziska Riedel. Das Bürgerhaus versteht sich dabei als offenes Projekt, bei dem jeder Interessierte mitwirken kann: „Zuerst schauen wir, wo Bedarf besteht und welche Angebote die Menschen sich wünschen. Dann versuchen wir, diese Wünsche Stück für Stück umzusetzen“, erzählt Riedel.

Langfristig soll das Büro in der alten Kinderarztpraxis aber nicht die einzige Anlaufstelle bleiben. So hoffen Riedel und Sommer, zukünftig auch das Kirchgemeindehaus längerfristig nutzen zu können. Aber bis es so weit ist, müsse noch einiges organisiert werden. Die ersten positiven Signale von Kirchengemeinde und Stadt habe es aber bereits gegeben, so Riedel.

Zunächst steht erst einmal die Eröffnung des neuen Büros am Roßweiner Markt an. Dazu wird es am 28. August eine Feier direkt an Ort und Stelle geben. Neben einer Hüpfburg und Schnupperkursen warten noch weitere Angebote auf die Gäste. Zusätzlich stellt das Bürgerhaus an diesem Tag seinen neuen Terminplan vor.