merken

Radebeul

Wie sauber ist das Wasser im Lößnitzbad?

Im letzten Sommer machten sich Blaualgen breit. Jetzt sorgen sich einige, dass sie wieder auftreten.

Manche Gäste des Lößnitzbades fragen sich, ob die Wasserqualität noch gut genug ist, um dort zu schwimmen.
Manche Gäste des Lößnitzbades fragen sich, ob die Wasserqualität noch gut genug ist, um dort zu schwimmen. © Archiv: Norbert Millauer

Radebeul. Heiße Temperaturen und kein Regen – die aktuelle Wetterlage ist nicht gut für die Naturseen, wo sich bei solcher Witterung viele Algen bilden. Auch manche Gäste des Lößnitzbades fragen sich, ob die Wasserqualität noch gut genug ist, um dort zu schwimmen oder ob das Wasser zu kippen droht. 

Unbegründet ist die Sorge nicht. Im letzten Jahr hatten sich Blaualgen im Naturbad ausgebreitet, die etwa zu Magen,-Darm- und Hautproblemen führen können, vor allem bei mehrmaligem Baden. Das Gesundheitsamt des Landkreises warnte damals schon Anfang Juli vor der Gefahr.

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Doch in diesem Sommer gibt es gute Infos für die Badenden. Die Wasserqualität ist noch in Ordnung, informiert Bäderchef Titus Reime. Das Gesundheitsamt kontrolliere aber weiterhin regelmäßig. Die Ergebnisse der Wasseruntersuchungen zu ph-Werten, Sichttiefe und Algenbildung kann man für alle Badestellen auf der Internetseite des Landkreises einsehen.