merken

Dippoldiswalde

Wie soll Klingenberg 2030 aussehen?

Die Potenziale der Ortsteile wurden genau untersucht. Nun stehen die Ergebnisse fest.

Ins Kulturhaus Pretzschendorf sind die Einwohner am Donnerstag eingeladen, um zur Ortsentwicklung zu debattieren. © Archivfoto: Egbert Kamprath

Vor knapp einem Jahr hat sich Sabine Fischer von der Agentur für nachhaltige Projekte an die Arbeit gemacht, um das Thema Ortsentwicklung in der Gemeinde Klingenberg näher zu untersuchen. Das Konzept steht nun im Entwurf fest, die Gemeinde Klingenberg hatte deshalb am Montagabend zur Einwohnerversammlung nach Höckendorf geladen. Nur knapp 20 Bürger haben sich auf den Weg ins Erbgericht gemacht, darunter Gemeinderäte, Mitarbeiter der Verwaltung sowie Mitglieder der Feuerwehren Colmnitz und Obercunnersdorf sowie Kreiswegewart Gunter Fichte.

Über das Jahr gesehen hatten die Bürger immer wieder Gelegenheit, sich am Ortsentwicklungskonzept zu beteiligen. Das wurde auch von einigen genutzt: Etwa 100 Fragebögen gingen ausgefüllt bei Sabine Fischer ein, auf Einwohnerversammlungen und bei Begehungen in den einzelnen Ortsteilen kamen außerdem zahlreiche Hinweise. „Bürger, die mitgemacht haben, waren sehr motiviert und sensibilisiert für ihren Ortsteil und die Gemeinde. Das ist ein großes Potenzial“, so Sabine Fischer.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Großer Badespaß in Freitals Freibädern 

Nach vielen Renovierungsarbeiten ist die Badesaison in den Freibädern "Windi" und "Zacke" in vollem Gange. 

Es gab viele gute Ideen, so das Fazit von Sabine Fischer, manches davon wurde schon auf den Weg gebracht, einiges wartet noch darauf, umgesetzt zu werden. Oftmals seien fehlende Zeit oder zu wenige Mitstreiter der Grund, warum Dinge nicht angegangen werden. Defizite gibt es im Bereich Kommunikation, unter den Bürgern im jeweiligen Ortsteil, zwischen den Ortsteilen und auf die Gesamtgemeinde gesehen, zu diesem Ergebnis kam ein Netzwerktreffen der Vereine, so Fischer. Sie schlug vor, in jedem Ortsteil eine Art Dorfmoderator zu finden, als Bindeglied zwischen Einwohnern und Verwaltung.

Das 125 Seiten starke Konzept kann online auf der Internetseite der Gemeinde eingesehen werden. Bis 30. April können noch Hinweise zum Entwurf abgegeben werden.

11. April, 18 Uhr, Einwohnerversammlung im Kulturhaus Pretzschendorf zur Ortsentwicklung