Dresden
Merken

Wie "Stille Nacht" in Russland ankommt

Die Wahldresdnerin Lidia Valenta sang in Moskau und Nischni Nowgorod urdeutsche Weihnachtslieder. Und stieß auf viel Liebe.

Von Henry Berndt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Lidia Valenta sang im vergangenen Jahr für die SZ-Leser. Jetzt war sie auf Weihnachtstour in Russland.
Lidia Valenta sang im vergangenen Jahr für die SZ-Leser. Jetzt war sie auf Weihnachtstour in Russland. © PR

Viele Dresdner haben in diesen Tagen die CD mit dem blauen Cover wieder aus der Weihnachtskiste geholt. Im vergangenen Jahr schenkte die SZ ihren Lesern die Platte mit deutschen Weihnachtsliedern im Jazz-Gewand, einzigartig arrangiert und gesungen von Lidia Valenta.

In der vergangenen Woche nun machte sich die aus Russland stammende Wahldresdnerin auf den Weg zu einer Kulturreise nach Russland. 

Ihre beiden Auftritte in einem Kultursaal und im Kreml von Nischni Nowgorod, der fünftgrößten Stadt Russlands, waren mit jeweils mehr als 1.000 Gästen ausverkauft. In Moskau spielte sie kurz darauf in Russlands bekanntestem Jazz Club von Igor Butman.

Die Einladung für Lidia Valenta und ihre Band kam im Rahmen eines Internationalen Jazzfestivals vom Zentrum für Deutsche und Europäische Kultur in Russland und dem  Kulturministerium. 

Im Kulturhaus von Nischni Nowgorod eröffnete Lidia Valenta ihre kleine Russlandtournee.
Im Kulturhaus von Nischni Nowgorod eröffnete Lidia Valenta ihre kleine Russlandtournee. © PR

"Die meisten der Lieder waren den Leuten bis dahin völlig unbekannt", sagt Lidia Valenta. "Doch die Russen sind sehr interessiert an anderer Kultur." Besonders die traditionellen Volkslieder wie "Stille Nacht", "Leise rieselt der Schnee" und "Kommet ihr Hirten" hätten die Besucher vor Begeisterung von den Stühlen gerissen. Aber auch "Lasst uns froh und munter sein" sei sehr gut aufgenommen worden. 

Bei "O Heiland, reiß die Himmel auf", hätten einige gar feuchte Augen bekommen. Zwischen den Titeln haben sie ein wenig über die deutsche Weihnachtstradition erzählt.

Nach den Konzerten mussten Lidia Valenta und ihre Musiker dann fleißig Autogramme schreiben. "Die Leute haben uns die CDs aus den Händen gerissen." Am nächsten Tag sei ihr Auftritt ein großes Thema in den Zeitungen und bei den Fernsehsendern gewesen.

"Die Menschen haben sich sehr mit diesen Liedern identifiziert und uns geglaubt, das es von Herzen kommt", sagt die Sängerin.

Als Abschluss ihrer Weihnachtstournee wird Lidia Valenta am 21. Dezember ab 19 Uhr ein exklusives Konzert im Club Kobalt am Dresdner Theaterplatz geben. Tickets gibt es für 20 Euro bei Dresden Nightlife und an der Abendkasse.

Nach ihren Auftritten in Russland fanden die CDs und Autogramme reißenden Absatz.
Nach ihren Auftritten in Russland fanden die CDs und Autogramme reißenden Absatz. © PR