merken

Wie weiter mit dem Verkehr in Kötitz?

Bürgerinitiative Coswig-Elbaue lädt zu einer Diskussionsveranstaltung ein.

© momentphoto.de/bonss

Radebeul/Coswig. Seit gut einem halben Jahr rollt der Verkehr von der neuen Elbbrücke in Niederwartha direkt bis an die Stadtgrenze zwischen Coswig und Radebeul. Den Nutzen davon haben die Unternehmen in den dortigen Gewerbegebieten. Aber auch die Naundorfer, müssen sich die Lkws doch nicht mehr durch diesen Radebeuler Ortsteil quälen.

Allerdings ist der im Juni übergebene Abschnitt erst der Zweite von insgesamt fünf der neuen Elbtalstraße S 84. Über Coswig an der Grenzstraße soll sie einmal weiter nach Neusörnewitz und bis nach Meißen in die Gewerbegebiete reichen.

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.

Wann genau weitergebaut wird, kann indes keiner richtig sagen. Bis dahin müssen vor allem Bürger in Kötitz mit dem halbfertigen Straßenbauprojekt leben. Vor allem die an der Naundorfer Straße.

Nach der Eröffnung der Straße hat der Autoverkehr in dem Coswiger Ortsteil aus Sicht der Bürgerinitiative Coswig-Elbaue (BICE) deutlich zugenommen. Viele Kötitzer seien besorgt. Die BICE lädt deshalb zu einer Diskussionsveranstaltung am Donnerstag, dem 4. Februar, um 19 Uhr in die Casa Bohemica, Kötitzer Straße 30 a, ein. Interessierte sind willkommen. (SZ/gör)