Anzeige

Das Dresden von übermorgen

In einer Diskussionsreihe des Deutschen Hygiene-Museums diskutieren Experten und engagierte Dresdner über die Zukunft der Stadt.

In der Diskussionsreihe im Hygiene-Museum geht es darum, wie wir leben wollen. Dazu diskutieren Experten und engagierte Dresdner.
In der Diskussionsreihe im Hygiene-Museum geht es darum, wie wir leben wollen. Dazu diskutieren Experten und engagierte Dresdner. © Oliver Killig

Dresden wird sich in den nächsten Jahren massiv verändern. Aber wie? Was passiert nach 2030? Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Stadt aus? Welche Ideen gibt es zu Fragen der Ernährungssicherung und Müllverwertung? Wie könnten mögliche Zukunftsszenarien aussehen und gestaltet werden? Und: Welche Rolle spielen aktive Bürger dabei?

Anzeige
Ein Fest der Vielfalt mit viel Glamour

Der "Rated X Ball" bringt das Voguing ins Hygiene-Museum. Ein leidenschaftlicher Abend ist garantiert.

Die Diskussionsreihe "Zurück oder Zukunft – Wie wir in Dresden leben wollen" bringt Zukunftsdenker aus ganz Deutschland mit Menschen ins Gespräch, die Dresden heute aktiv mitgestalten: Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Stadtpolitik und Stadtplanung. Sie diskutieren mit dem Publikum über das Dresden von übermorgen. Die Moderation übernimmt Cornelius Pollmer, Journalist und Autor der Süddeutschen Zeitung. Die Veranstaltungen finden zwischen dem 4. und 25. September statt. Der Eintritt ist frei.

Programmverlauf

04. September, Mittwoch, 19 Uhr
Wie geht die Stadt der aktiven Bürger?
Dr. Stephanie Bock, Politikwissenschaftlerin, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin; Albert Geiger, Leiter des Bürgerbüros Bauen, Ludwigsburg; Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden; Mathias Kunert, Geograf, Quartiersmanagement Nördliche Johannstadt, Dresden

11. September, Mittwoch, 19 Uhr
Wie geht die Stadt im Klimawandel?
Raoul Schmidt-Lamontain, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften der Landeshauptstadt Dresden; Aktivist*innen von Fridays for Future Dresden; Vertreter*innen der Dresdner Stadtratsfraktionen; weitere Gäste

18. September, Mittwoch, 19 Uhr
Wie geht die essbare Stadt?
Dr. Martina Artmann, Geografin und Stadtökologin, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung Dresden; Dr. Lutz Kosack, Landschaftsplaner und Mitinitiator der „Essbaren Stadt“, Andernach; Detlef Thiel, Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der Landeshauptstadt Dresden

25. September, Mittwoch, 19 Uhr
Wie geht die Stadt ohne Müll?
Prof. Dr. Christina Dornack, Abfallwirtschaftlerin, Technische Universität Dresden; Eva Jähnigen, Beigeordnete für Umwelt und Kommunalwirtschaft der Landeshauptstadt Dresden; Thomas Mosor, Biotechnologe, ÖkoKauf – Nachhaltige Beschaffungsinitiative der Stadt Wien; weitere Gäste

Hier gibt es weitere Informationen zur Veranstaltung.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Adresse:
Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Lingnerplatz 1
01069 Dresden
E-Mail: [email protected] | Internet: www.dhmd.de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hier geht es zur Museumswelt.