merken

Radebeul

Wieder Autoscheiben eingeschlagen

An neun Fahrzeugen wurden Seiten- oder Heckscheiben eingeschlagen. Nicht der erste Vorfall.

© Uwe Soeder (Symbolfoto)

Radebeul. Erneut haben Unbekannte in Radebeul Seiten- und Heckscheiben von mehreren abgeparkten Fahrzeugen eingeschlagen. Sie schlugen  im Bereich der Gutenbergstraße, Grüne Straße, August-Bebel-Straße, Rosegger Straße, Nizzastraße sowie Lößnitzgrundstraße zu. Passiert ist es laut Polizei zwischen Freitagnachmittag und Sonnabendvormittag. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. 

Der Auto-Vandalismus häuft sich in Radebeul. Anfang 2019 wurden fast 50 Scheiben beschädigt, meist im Osten der Stadt. 

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Wohnmobil mit Anhänger entwendet

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte einen in der Hermann-Hesse-Straße gesichert abgestellten weißen VW Caravelle mit Anhänger gestohlen. Der Wert des zwölf Jahre alten Fahrzeuges ist derzeit nicht bekannt. Auf dem Anhänger befand sich ein Campingzelt im Wert von ca. 10.000 Euro. (SZ)