merken

Bischofswerda

Wieder ein Auto in Flammen

Die Feuerwehr musste am Wochenende erneut zu einem Pkw-Brand in Bischofswerda ausrücken.

Wieder brannte ein Auto in Bischofswerda.
Wieder brannte ein Auto in Bischofswerda. © Rocci Klein

Bischofswerda. In der Nacht zum Sonntag stand ein Auto in Bischofswerda in Flammen. Der Pkw war  an der Ernst-Thälmann-Straße geparkt. Ein Anwohner alarmierte die Feuerwehr, die den Brand löschte. Ein nebenstehendes Fahrzeug wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Erst in der Nacht zu Donnerstag hatte die Feuerwehr einen Autobrand am Drebnitzer Weg gelöscht.

Anzeige
Das Deutsche Hygiene-Museum

Mit seinem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Gäste aus aller Welt. Es ist viel mehr als nur ein Museum.

Seit reichlich zwei Jahren brennen in und um Bischofswerda immer wieder Autos. Die Polizei ermittelt zum Verdacht der Brandstiftung. 

Bei Unfall schwer verletzt

Zescha. Drei Menschen wurden am Freitag bei einem Unfall an der B 96 nahe Zescha schwer verletzt. Ein 19-Jähriger war mit seinemNissan aus Bautzen kommend in Richtung Hoyerswerda unterwegs. Am Abzweig Alte Neschwitzer Straße bog er nach links ab, ohne einen VW  im Gegenverkehr zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem  sich der Nissan-Fahrer, ein gleichaltriger Beifahrer und die 62-jährige VW-Fahrerin schwer verletzten. 

Diebstahl scheitert

Rothnaußlitz. Diebe versuchten in der Zeit zwischen  Mittwochabend bis Freitagmorgen, einen VW Touran zu stehlen. Das Auto war auf der Schulstraße in Rothnaußlitz  abgestellt.  Die Täter scheiterten jedoch. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund  1 000 Euro. Ein Kriminaltechniker  sicherte Spuren.

Kollision beim Abbiegen

Großerkmannsdorf. Ein Porschefahrer hat am Freitagnachmittag an der Ecke Bischofsweg/Pirnaer Landstraße in Großerkmannsdorf einen vorfahrtsberechtigten Pkw Dacia übersehen. Es kam zur Kollision. Beide Fahrzeugführer zogen sich leichte Verletzungen zu.  Gesamtsachschaden:  20 000 Euro.

Boden verunreinigt

Obergurig. Ein bislang unbekannter Autofahrer ist für die Verunreinigung von etwa 300 Metern Waldboden in Mönchswalde bei Obergurig verantwortlich. Er war auf einem Waldweg unterwegs und beschädigte aufgrund der Fahrbahnunebenheiten seine Ölwanne. Daraufhin lief massiv Motoröl aus und gelangte in den Boden des Trinkwasserschutzgebietes. Das betroffene Erdreich muss komplett abgetragen werden. Der Verursacher hat sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet. Er wird gesucht.

Betrug an Tankstelle

Bautzen. Am späten Sonnabendnachmittag betankte ein bislang unbekannter Täter seinen blauen VW Golf und verließ anschließend das Gelände der SB-Tankstelle in Bautzen-Auritz, ohne zu bezahlen. An seinem Auto waren keine amtlichen Kennzeichen angebracht.

Essen brennt an

Pulsnitz. Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Samstagnachmittag in Pulsnitz. Eine jährige 57-Anwohnerin hatte einen Topf mit Essen auf dem Herd vergessen. Durch die starke Rauchentwicklung zog sich die Frau eine Rauchgasvergiftung zu.