merken

Löbau

Wieder Lagerfeuer im Bahngleis gemacht

Nach dem Brand auf der Strecke bei Herrnhut haben Unbekannte nun bei Ruppersdorf gezündelt. In Großschönau zerstörten Täter ein Andreaskreuz.

An der Stelle auf der stillgelegten Bahnstrecke haben Unbekannte ein Lagerfeuer gemacht. © Bundespolizei

Nachdem bereits am 17. Juni Unbekannte auf der stillgelegten Bahnstrecke bei Herrnhut ein Lagerfeuer entfachten, machten sie am 26. Juni erneut eines bei Ruppersdorf. Anwohner entdeckten es gegen 20.30 Uhr und alarmierten die Feuerwehr. 

"Auch eine verdächtige Person wurde in Gleisnähe gesehen, konnte aber noch nicht identifiziert werden", so die Bundespolizei. Die Kameraden löschten das Feuer und verhinderten damit ein eventuelles Ausbreiten des Brandes. "Bei der aktuellen Trockenheit ist offenes Feuer besonders gefährlich." Die Bundespolizei ermittelt und bittet um Hinweise unter 03586 76020.

In Großschönau hingegen nahm die Bundespolizei am Dienstagvormittag am Bahnübergang Gabelsberger Straße die Beschädigung eines Andreaskreuzes auf. Unbekannte Täter hatten das rote Abdeckglas des Warnblinklichtes zerstört. "Die Anlage funktioniert ansonsten aber noch fehlerfrei", berichtet die Bundespolizei. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Wer steckt bloß Bahnschwellen in Brand?

Unbekannte haben auf dem Viadukt in Schwan ein Feuer zwischen den Gleisen entzündet. In Großschönau waren Sprayer unterwegs.

Blick auf das beschädigte Andreaskreuz in Großschönau.  © Bundespolizei

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau