merken

Wieder Müll an der Dietzestraße

Pappkartons aber auch Plasteeimer und Holz liegen auf dem Containerplatz in Radeberg wild verstreut.

© privat

Radeberg. Zwei Wochen war der Platz sauber, jetzt liegen erneut große Mengen Müll herum: Auf dem Containerstandplatz an der Dietze-/Ecke Röderstraße stapeln sich zwischen den Altpapierbehältern und der Begrenzungsmauer Pappkartons, Papierreste aber auch Plasteeimer, Holz, ein Stuhl, und sonstiger Hausmüll. „Eine Zeit lang ist hier Ordnung gehalten worden. Jetzt geht das wieder los“, sagt Anwohnerin Elisabeth Weigmann. Sie hatte Ende Juni das Problem im Stadtrat angesprochen. „Wie können wir die Probleme an diesem Standort in den Griff bekommen“, fragte sie.

OB Gerhard Lemm (SPD) hatte darauf hingewiesen, dass die Stadt nicht für die Sauberkeit an den Containerplätzen zuständig sei, sondern das Entsorgungsunternehmen. „Wenn uns von Bürgern mitgeteilt wird oder unsere Mitarbeiter bemerken, dass Plätze besonders vermüllt sind, dann benachrichtigen wir die Entsorgungsfirmen. Dann wird das meist auch schnell in Ordnung gebracht“, sagt er. Ihr Vorschlag , eine Videoüberwachung fand beim Oberbürgermeister keine Zustimmung. „Das ist rechtlich nicht umsetzbar. Aus Datenschutzgründen kann so eine Kamera nicht aufgestellt werden.“

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Elisabeth Weigmann sieht das Problem nicht bei der Entsorgungsfirma. „Es wäre schon viel geholfen, wenn sich jeder Nutzer vorsehen würde, Flaschen und Kartons in die Behälter eingeworfen werden und nicht achtlos neben die Container.“ (SZ/td)