merken

Wieder Polizeieinsatz in der Neustadt

Das schöne Frühsommerwochenende hat die Polizei für umfangreiche Kontrollen im Bereich der Äußeren Neustadt genutzt. Insgesamt 70 Beamte waren von Freitagabend bis Sonntagmorgen unterwegs.

© Symbolfoto: Christian Juppe

Dresden. Das schöne Frühsommerwochenende hat die Polizei für umfangreiche Kontrollen im Bereich der Äußeren Neustadt genutzt. Insgesamt 70 Beamte waren von Freitagabend bis Sonntagmorgen unterwegs.

Gleich in der ersten Nacht eilten die Polizisten zu einer Auseinandersetzung auf den Scheunenvorplatz. Hier war ein 29-jähriger Marokkaner mit mehreren Passanten aneinandergeraten. Als die Polizei eintraf, beleidigte er die Beamten und spuckte in ihre Richtung. Weil der Mann anschließend noch trat und schlug, wird nun unter anderem wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

In der gleichen Nacht stahlen zwei Männer einem 29-Jährigen an der Görlitzer Straße ein Smartphone. Das Opfer konnte jedoch einen der beiden - einen 19-jährigen Mazedonier - später wiedererkennen und der Polizei übergeben. Das Smartphone hatte dieser allerdings nicht mehr dabei.

In der Nacht zum Sonntag wurden die Einsatzkräfte auf zwei Dresdner aufmerksam, die auf der Alaunstraße nichts Besseres zu tun hatten, als den Hitlergruß zu zeigen und dazu passende Parolen zu rufen. Sowohl ein 33-Jähriger als auch sein ein Jahr jüngerer Kamerad sehen sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegenüber. (mja)