merken

Wieder Widerstand mit Warnweste

Eine Woche nach dem Festival für Toleranz vor der Frauenkirche setzen Dresdner Initiativen und Bürger ihre montäglichen Kundgebungen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit fort.

© epd

Dresden. Eine Woche nach dem Festival für Toleranz vor der Frauenkirche setzen Dresdner Initiativen und Bürger ihre montäglichen Kundgebungen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit fort. „Wir sind viele und das soll die Welt sehen“, heißt es in einem am Sonntag veröffentlichten Aufruf vom Bündnis Dresden für Alle, der Initiative Kulturschaffender und dem Verein Dresden - Place to be. Angesprochen seien alle gesellschaftlichen Gruppen aus Kultur, Wirtschaft, Sport, Religion und Politik, Vereine, Initiativen, Institutionen und Bürger, die sich für eine offene Kultur der Kommunikation einsetzten sowie Migranten und Flüchtlinge in der Stadt willkommen hießen.

Bilder vom Montagabend in Dresden

Herbert Grönemeyer steht am Nachmittag des 26. Januar ...
Herbert Grönemeyer steht am Nachmittag des 26. Januar ...
... beim Soundcheck auf der Bühne auf dem Neumarkt in Dresden.
... beim Soundcheck auf der Bühne auf dem Neumarkt in Dresden.
Grönemeyer ist einer der populärsten deutschen Musiker überhaupt - heute tritt er gemeinsam mit Künstlern aus Sachsen und der gesamten Bundesrepublik in Dresden für Toleranz und gegen rassistische Beschränktheit ein.
Grönemeyer ist einer der populärsten deutschen Musiker überhaupt - heute tritt er gemeinsam mit Künstlern aus Sachsen und der gesamten Bundesrepublik in Dresden für Toleranz und gegen rassistische Beschränktheit ein.
Das Lutherdenkmal vor der Frauenkirche trägt am frühen Montagabend eine Warnweste - diese ist inzwischen zum Symbol für die Dresdner Anti-Pegida-Bewegung geworden.
Das Lutherdenkmal vor der Frauenkirche trägt am frühen Montagabend eine Warnweste - diese ist inzwischen zum Symbol für die Dresdner Anti-Pegida-Bewegung geworden.
Helfer stehen in der Abenddämmerung auf dem noch leeren Neumarkt während des Soundchecks vor der Bühne.
Helfer stehen in der Abenddämmerung auf dem noch leeren Neumarkt während des Soundchecks vor der Bühne.
Dutzende Kamerastative stehen auf der Medienbühne vor dem Lutherdenkmal bereit.
Dutzende Kamerastative stehen auf der Medienbühne vor dem Lutherdenkmal bereit.
Jost Hasselhorn (52), der ehrenamtlicher Leiter des Ordnungsdienstes, instruiert am Nachmittag im Verkehrsmuseum die zahlreichen freiwilligen Helfer.
Jost Hasselhorn (52), der ehrenamtlicher Leiter des Ordnungsdienstes, instruiert am Nachmittag im Verkehrsmuseum die zahlreichen freiwilligen Helfer.
Die Dresdner Altstadt wird aus Anlass des Konzertes mit besonderem Licht bestrahlt.
Die Dresdner Altstadt wird aus Anlass des Konzertes mit besonderem Licht bestrahlt.
Die Frauenkirche erstrahlt in sattem Magenta.
Die Frauenkirche erstrahlt in sattem Magenta.
Die Silhouette der historischen Altstadt ...
Die Silhouette der historischen Altstadt ...
... im bunten Lichtgewand.
... im bunten Lichtgewand.
Erste Musiker auf der Bühne.
Erste Musiker auf der Bühne.
Gut gefüllt zeigt sich der Neumarkt ...
Gut gefüllt zeigt sich der Neumarkt ...
... nach Einbruch der Dunkelheit.
... nach Einbruch der Dunkelheit.
Ein Percussion-Ensemble stimmt die Anwesenden auf den Abend ein.
Ein Percussion-Ensemble stimmt die Anwesenden auf den Abend ein.
Das könnte ebenso das Motto des Abends ...
Das könnte ebenso das Motto des Abends ...
... wie dieses Wort.
... wie dieses Wort.
Die Dresdner Band ...
Die Dresdner Band ...
... Banda Comunale gemeinsam mit anderen Musikern ...
... Banda Comunale gemeinsam mit anderen Musikern ...
... vor großem Publikum.
... vor großem Publikum.
Blick vom südlichen Rand des Neumarktes in Richtung Frauenkirche.
Blick vom südlichen Rand des Neumarktes in Richtung Frauenkirche.
Eine klare Ansage.
Eine klare Ansage.
Selbiges gilt für dieses Plakat.
Selbiges gilt für dieses Plakat.
Fahnen aus aller Welt werden in die Höhe gehalten, ...
Fahnen aus aller Welt werden in die Höhe gehalten, ...
... als Yellow Umbrella ihren Song "No Pegida" spielen.
... als Yellow Umbrella ihren Song "No Pegida" spielen.
BAP-Sänger Wolfgang Niedecken auf der Bühne.
BAP-Sänger Wolfgang Niedecken auf der Bühne.
Die zwei Kölner Gentleman und Wolfgang Niedecken musizieren Seite an Seite.
Die zwei Kölner Gentleman und Wolfgang Niedecken musizieren Seite an Seite.
Gentleman singt.
Gentleman singt.
Jeanette Biedermann und Band.
Jeanette Biedermann und Band.
Auch Sängerin Sarah Connor (r.) ist nach Dresden gekommen.
Auch Sängerin Sarah Connor (r.) ist nach Dresden gekommen.
Beste Stimmung vor der Bühne.
Beste Stimmung vor der Bühne.
Gegen 21 Uhr waren laut Polizeiangaben etwa 22.000 Menschen auf dem Neumarkt versammelt.
Gegen 21 Uhr waren laut Polizeiangaben etwa 22.000 Menschen auf dem Neumarkt versammelt.
Anna Loos von Silly.
Anna Loos von Silly.
Entspannte Atmosphäre ...
Entspannte Atmosphäre ...
... vor der Bühne auf dem Neumarkt.
... vor der Bühne auf dem Neumarkt.
Gegen 21.30 Uhr steht dann endlich ...
Gegen 21.30 Uhr steht dann endlich ...
... Hauptact Herbert Grönemeyer ...
... Hauptact Herbert Grönemeyer ...
... vor dem Dresdner Publikum.
... vor dem Dresdner Publikum.
Tausende Dresdner setzten mit ihren Smartphones auch ein Lichtzeichen.
Tausende Dresdner setzten mit ihren Smartphones auch ein Lichtzeichen.
„Es ist absurd, gemein und zutiefst undemokratisch“, was Woche für Woche Pegida zeigt, sagt Grönemeyer.
„Es ist absurd, gemein und zutiefst undemokratisch“, was Woche für Woche Pegida zeigt, sagt Grönemeyer.
Zum Abschluss standen alle Künstler gemeinsam auf der Bühne.
Zum Abschluss standen alle Künstler gemeinsam auf der Bühne.

Dresden in bunt

Die Dresdner Altstadt wurde am Montag mit buntem Licht bestrahlt.
Die Dresdner Altstadt wurde am Montag mit buntem Licht bestrahlt.

Weiterführende Artikel

Alle für jeden

Alle für jeden

Dresden meint es ernst und hat Spaß dabei. Wie der weltoffene Teil der Stadt versucht, endlich in die Offensive zu kommen.

22 000 feiern ein offenes Dresden

22 000 feiern ein offenes Dresden

Dresden ist bunt, tolerant und weltoffen. Diese Botschaft haben am Montagabend 22 000 Dresdner und ihre Gäste in die Welt gesandt.

„Bringt Eure Warnwesten mit!“, hieß es weiter. Damit hatte das Netzwerk Dresden für Alle allwöchentlich nach den Demonstrationen der islamkritischen Pegida-Bewegung aus Protest einen „Neujahrsputz“ organisiert. Die mit Warnweste, Besen oder Wischmob ausgestatteten Teilnehmer reinigten symbolisch die Orte, an denen Pegida zuvor agiert hatte, von fremdenfeindlichen und ausgrenzenden Ressentiments. Davor spielten Bands am Schauspielhaus zum Kehraus auf. (dpa)

Anzeige
Sie bringt Maschinen zum Singen
Sie bringt Maschinen zum Singen

Ab April 2022 ist Esmeralda Conde Ruiz die neue Residenzkünstlerin des Schaufler [email protected] Dresden. Was sie vorhat, gab es so bisher noch nie.