Teilen: merken

Willkommen in einer neuen Sternzeit

Die Herrnhuter Sterne GmbH öffnet an diesem Sonnabend ihre Entdeckerwelt. Damit wendet sich das Unternehmen vor allem Familien und jungen Gästen zu.

© Rafael Sampedro

Von Anja Beutler

Herrnhut. Die Herrnhuter Sterne öffnen an diesem Sonnabend eine große und wichtige Tür in die Zukunft: Groß ist sie, weil aus den ehemaligen Lagerräumen links neben der Manufaktur nun eine kunterbunte Entdeckerwelt für Kinder gewachsen ist. Und wichtig ist sie, weil sich das Unternehmen mit der neuen Attraktion als Magnet für Familien und Ausflugsfahrten etablieren will. Sterne-Unternehmenssprecherin Jacqueline Schröpel freut sich auf die Eröffnung, zu der eine große Feier an diesem Sonnabend geplant ist: „Wir starten mit einem bunten Familienprogramm“, sagt sie. Von 10 bis 18 Uhr können große und kleine Gäste spielen und basteln, es gibt Musik, Zauberei und Tanz.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Zutritt nicht verboten, sondern erwünscht

Den Politikern über die Schultern schauen und die Zeitungsproduktion live erleben – das geht auch zusammen. 

Eröffnung Herrnhuter Entdeckerwelt

Die neue 150 Quadratmeter große Welt mit einem Indoorspielplatz, der sich auf zwei Etagen erstreckt, und einer Bastelwerkstatt hat ihre ersten Tests bereits bestanden. Sternekind Deborah Jael Novakova, die in diesem Jahr als Sympathieträgerin für das Unternehmen unterwegs ist, hat die neue Entdeckerwelt mit ihrer Ruppersdorfer Grundschulklasse bereits getestet. „Die Kinder haben das super angenommen und wollten gern noch länger bleiben“, berichtet Frau Schröpel. Ab etwa drei bis vier Jahren ist ein Besuch durchaus möglich, auch wenn dann noch nicht alle Klettermöglichkeiten genutzt werden können, erklärt die Sprecherin.

Besonders interessant wird es für die älteren Kinder, die in der Werkstatt auch ihre eigenen kleinen Sterne oder auch einen größeren Klassen- oder Gruppenstern anfertigen können. „Dieses Angebot gab es in den vergangenen Jahren auf Nachfrage auch schon, aber jetzt haben wir richtig Platz und Möglichkeiten dazu“, betont Jacqueline Schröpel. Generell ist die Entdeckerwelt immer donnerstags, 11 bis 13 Uhr sowie sonnabends von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Wer Kindergeburtstag feiern will oder einen Klassenausflug plant, sollte sich vorab aber anmelden. Erste Vorbestellungen gibt es bereits. „Die Osterferien nutzen einige Hortgruppen schon für einen Besuch bei uns“, sagt Frau Schröpel.

Die Holzelemente des Innenspielplatzes stammen aus der Werkstatt Künstlerische Holzgestaltung Bergmann, die der Kulturinsel Einsiedel ihren Stempel aufgedrückt hat. Ihre Handschrift ist auch in der Entdeckerwelt nicht zu übersehen. Ein bekanntes Erscheinungsbild haben auch die beiden gezeichneten Maskottchen der Sternemanufaktur: Die Sternekinder Emmi und Jonas in ihren Zackenkostümen entführen die Kinder in die Welt der Herrnhuter Sterne, erzählen spannende Geschichten und erklären auch die Tradition. Gezeichnet hat die niedlichen Figuren die Görlitzerin Juliane Wedlich. Die Geschichten stammen aus der Feder von Margit Lessing aus Neuwied. Die Produktreihe mit den beiden Figuren ist ebenfalls bei der Herrnhuter Sterne GmbH erhältlich und gehört zum neuen Konzept.

Die Angebote für Familien und Kinder will das Unternehmen nun Stück für Stück ausbauen. Schulausflüge und Veranstaltungen sind geplant – gemeinsam mit dem Völkerkundemuseum. Und auch für die spontanen Besucher – Touristen oder auch Einheimische – gibt es seit Jahresanfang regelmäßige öffentliche Führungen durch die Schauwerkstatt. Bislang war dazu vorab eine Anmeldung nötig, nun steht das Angebot immer donnerstags und sonnabends.