merken
Freital

Krippenplätze reichen aus

Wilsdruffs Investitionen zahlen sich aus. Es gibt genügend Plätze in den Einrichtungen.

Wilsdruff kann allen Krippenkindern Plätze in den Kitas anbieten.
Wilsdruff kann allen Krippenkindern Plätze in den Kitas anbieten. © Andreas Weihs

Die Stadt Wilsdruff und die in der Stadt tätigen Freien Träger können allen Eltern, die für ihre Kinder für das zweite Halbjahr 2020 und das erste Halbjahr 2021 einen Krippenplatz beantragt haben, diesen anbieten. Darüber informierte Bürgermeister Ralf Rother (CDU) in der jüngsten Ratssitzung. Insgesamt lagen 55 Anträge für das erste Halbjahr 2021, sowie 15 nachgereichte Anträge für das zweite Halbjahr 2020 vor.

"Allen Antragstellern konnte ein Krippenplatz zugewiesen werden", so Rother. In den kommenden Tagen werden nun Gespräche mit den Eltern geführt, um zu erfragen, ob diese den Vorschlägen der Verwaltung folgen möchten. Maßgebliche Vergabekriterien seien der Eingang des Antrages, die Betreuung von Geschwisterkindern in einer Kita oder einer örtlich nahe liegenden Kita und der Wohnort der Familie im Stadtgebiet gewesen. 

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Erfreulicherweise hätten die Stadt und die Freien Träger nach der Vergabe sogar noch einige Restplätze frei. Die werden gebraucht, um weitere Anträge von Familien zu berücksichtigen, die erst noch ins Stadtgebiet ziehen.

Die Vergabe der Krippenplätze fand am 26. Mai statt. Daran nahmen neben Mitarbeitern der Verwaltung auch die Leiterinnen der Kitas teil.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital