Freital
Merken

A4: Autofahrer brauchen weiter Geduld

Die Arbeiten an der Autobahn bei Wilsdruff gehen weiter. Allerdings ist nun ein Ende in Sicht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Auf der A4 bei Wilsdruff bleibt es in den kommenden Wochen dabei, dass je Fahrtrichtung nur zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung stehen.
Auf der A4 bei Wilsdruff bleibt es in den kommenden Wochen dabei, dass je Fahrtrichtung nur zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung stehen. © Daniel Schäfer

Die Autobahn A4 bei Wilsdruff bleibt weiter ein Nadelöhr. Wie die Autobahn GmbH informiert, wird die Zufahrt zur Tank- und Rastanlage Dresdner Tor vom 7. bis zum 9. August in Richtung Görlitz halbseitig gesperrt. Grund sind Arbeiten an den Sicherheitseinrichtungen.

Wenige Tage später, konkret vom 12. bis zum 31. August, kommt es zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff und dem Autobahndreieck Nossen in beiden Richtungen zu Verkehrsbehinderungen. Grund hierfür ist der Rückbau von Anlagen, mit denen der Verkehr um die Baustellen herumgeführt wurde.

Zudem sollen die Mittelstreifenüberfahrten geschlossen und die Fahrspuren markiert werden. Die Autobahn GmbH leitet den Verkehr auf jeweils zwei Spuren an der Baustelle vorbei. (SZ/mb)