Freital
Merken

Alter Wilsdruffer Bahnhof wird wieder flott gemacht

Ein Stück Eisenbahngeschichte wird gerettet. Der alte Bahnhof von Helbigsdorf bekommt ein neues Dach und eine neue Fassade.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Landrat Michael Geißler (3. von links) übergab einen Fördermittelbescheid an Bürgermeister Ralf Rother (2. von links). Anwesend waren auch Bauamtsleiter André Börner und Ortsvorsteherin Karla Horn.
Landrat Michael Geißler (3. von links) übergab einen Fördermittelbescheid an Bürgermeister Ralf Rother (2. von links). Anwesend waren auch Bauamtsleiter André Börner und Ortsvorsteherin Karla Horn. © Landratsamt Pirna

Das historische Bahnhofsgebäude im Wilsdruffer Ortsteil Helbigsdorf kann aufgehübscht werden. Die Stadt Wilsdruff kann das Dach und die Fassade des Holzbaus sanieren. Möglich werden diese Arbeiten, weil die Stadt einen Zuschuss vom Freistaat Sachsen und aus dem Förderprogramm Leader der Europäischen Union bekommt.

Den Bescheid über die Förderung in Höhe von 167.000 Euro überreichte Landrat Michael Geisler (CDU) in dieser Woche persönlich an Wilsdruffs Bürgermeister Ralf Rother (CDU) und Ortsvorsteherin Karla Horn (Bürgervereinigung 94). Die Förderung deckt 80 Prozent der veranschlagten Baukosten in Höhe von 208.500 Euro ab.

Anzeige
Kommt zur langen Nacht der Wissenschaft!
Kommt zur langen Nacht der Wissenschaft!

Wissenschaft ist spannend und oft ein Abenteuer. Das wissen auch die Forschenden in der Oberlausitz und laden am 1. Juli ein, wenn es heißt: „OHA! Abenteuer Wissenschaft“.

Im Zuge der Sanierung sollen auch die historische Waage und das dazugehörige Betriebshäuschen mit saniert werden. Zudem soll ein verbliebenes historisches Stück des Schmalspurbahngleises mit Granitpflaster sichtbar dargestellt werden, heißt es in der Pressemitteilung. Außerdem fließt ein Teil des Geldes in die Erweiterung des bestehenden Spielplatzes auf rund 1.000 Quadratmeter. Die Erweiterungsfläche befindet sich auf der Anhöhe "Am Vogelherd" zwischen der Tal- und der Herzogswalder Straße.

Der Helbigsdorfer Bahnhof wurde im Zug der Errichtung des Wilsdruffer Schmalspureisenbahnnetzes gebaut. Nach deren Rückbau der Gleise Mitte der 1970er-Jahre wurde das Gebäude über viele Jahre von Enthusiasten gepflegt, erklärte Geißler in der Mitteilung des Landratsamtes. Nun seien aber größere Arbeiten notwendig. Mithilfe der Förderung seien diese auch möglich.

Wäscherolle kommt in das Bahnhofsgebäude

Nach dem Abschluss der Sanierung wird im Bahnhof die Wäscherolle aufgebaut. Diese stand bisher im Dorfgemeinschaftshaus. Ein anderer Teil des Gebäudes soll frei zugänglich werden, ergänzt Bauamtsleiter André Börner.

Weiterführende Artikel

Als Wilsdruff ein eigenes Bahnnetz hatte

Als Wilsdruff ein eigenes Bahnnetz hatte

Im SWR-Fernsehen wird ein Film über das frühere Wilsdruffer Schmalspurbahnnetz gezeigt. Die Doku ist inzwischen selbst ein Zeitdokument.

In Helbigsdorf dürfte die Freude über den Geldsegen groß sein. Schließlich gab es erst vor wenigen Monaten eine Förderung für den barrierefreien Umbau des Dorfgemeinschaftshauses und die Sanierung des Kriegerdenkmals - beide sind ortsbildprägend. Für diese Vorhaben, die gegenwärtig realisiert werden, erhielt Wilsdruff einen Zuschuss von rund 169.000 Euro. Diese Förderung kam aus dem Programm "Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum".

Mehr zum Thema Freital