merken
PLUS Freital

Wilsdruff: Geldsegen für den Dorfkern von Helbigsdorf

Für knapp 170.000 Euro bekommt der Dorftreff nicht nur einen barrierefreien Zugang. Auch das Kriegerdenkmal wird aufgewertet.

Das Dorfgemeinschaftshaus Helbigsdorf bekommt einen barrierefreien Zugang.
Das Dorfgemeinschaftshaus Helbigsdorf bekommt einen barrierefreien Zugang. © Stadt Wilsdruff

Gute Nachrichten für den Wilsdruffer Ortsteil Helbigsdorf. Die Stadt hat die Zusage für eine Förderung bekommen. Mit dem Geld soll der Ortskern neu gestellt werden. Geplant ist der Bau eines barrierefreien Zugangs zum Dorfgemeinschaftshaus und der Bau einer Behindertentoilette.

Anzeige
Winterträume werden wahr in der MESSE DRESDEN
Winterträume werden wahr in der MESSE DRESDEN

Der vorweihnachtliche Treffpunkt für gemütliche Stunden mit den Liebsten vom 22. - 24. Oktober.

Zudem soll das baufällige Nebengebäude abgerissen werden. Die dort untergebrachte Wäschemangel wird ausgebaut und zwischengelagert. Später soll diese im frühere n Bahnhofsgebäude aufgebaut werden. Dieses muss aber noch hergerichtet werden.

Nach der Sanierung des alten Helbigsdorfer Bahnhofgebäudes soll hier die Wäschemangel einziehen.
Nach der Sanierung des alten Helbigsdorfer Bahnhofgebäudes soll hier die Wäschemangel einziehen. © Daniel Schäfer

Außerdem soll das in die Jahre gekommene Denkmal für die gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges überarbeitet werden. "Hier ist insbesondere die Sanierung der Stützmauer vorgesehen", informiert Bürgermeister Ralf Rother (CDU).

Bund und Freistaat fördern

Der Antrag zur Förderung dieser Maßnahmen wurde im Juli dieses Jahres eingereicht. "Jetzt liegt der Zuwendungsbescheid vor", so Rother. Von den geschätzten 225.000 Euro, die für die Realisierung der Pläne gebraucht werden, bekommt Wilsdruff 75 Prozent, also rund 168.750 Euro vom Bund und vom Freistaat gefördert. Bürgermeister Rother freut sich über die Zusage: „Mit dem Umbau wird das Dorfgemeinschaftshaus Helbigsdorf attraktiver und kann seiner Aufgabe als Dorfzentrum noch besser gerecht werden.“

Das Dorfgemeinschaftshaus Helbigsdorf entstand 1998 durch den Umbau der ehemaligen Dorfschule. Es entstanden ein Veranstaltungsraum für rund 50 Personen, eine kleine Küche und die Sanitäreinrichtungen. Das Haus ist seither ein Ort, an dem sich Bürger, Vereine und Familien im Ort treffen.

Derzeitiges Manko: Die Räume befinden sich im Hochparterre und sind nur über eine Treppe zu erreichen. Es fehlen ein barrierefreier Zugang und eine behindertengerechte Toilette. Um das zu ändern, bemühten sich Ortschaftsrat, Stadtrat und Stadtverwaltung schon seit Längerem um eine Förderung.

Mehr zum Thema Freital